+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Windows Standarddrucker nutzen


(Guest) #1

Es ist vielleicht ein kleines irritierende Problemchen, aber ich habe das Problem, dass List and Labels als integrierte Software in einer anderen Softwarelösung läuft. Dabei haben wir das Problem, dass die Druckvorlagen/Reports nicht den Windowesstandarddrucker nutzen, der auf dem Rechner gekennzeichnet ist. Die Vorlagen nutzen immer einen voreingestellten Drucker des jeweiligen Projektes. Da wir über mehrere Etagen arbeiten ist das ziemlich nervig. Denn man kann den Anwendern nicht zumuten immer wieder auf die jeweilige Druckerauswahl zu achten.
hat da jemand einen Tipp?


(Guest) #2

Hallo,

verstehe ich recht, dass Du nicht entwickelst, bzw. es um eine Software
geht, die Du nicht selbst entwickelst? Dann solltest Du dich mit dem
Entwickler/Hersteller der Software in Verbindung setzten, der könnte
einbauen, dass z.B. Drucker benutzerspezifisch zum Projekt gespeichert
werden, oder aber eine Druckerspeicherung gar nicht stattfindet, sondern der
Vorschlag immer der Standarddrucker ist. Wenn das aber noch nicht eingebaut
ist, hast Du aus dem Designer m.W. nach keine Möglichkeit.

Rein theoretisch (aber sicher nicht elegant!) könntest Du auch die zum
Projekt zugehörige p-Datei (wenn das Projekt x.lst heisst, dann x.lsp) vor
dem Drucken löschen, dann wird automatisch der Standarddrucker genommen.
Ggfs. kannst Du dann ja über die Netzwerkrechte verhindern, dass die P-Datei
neu angelegt wird. Ob das dann aber eine LL Fehlermeldung gibt oder ein
Problem, weiss ich nicht, müsstest Du probieren.

Gruss,
Harry

“Jens Langenbach” <j.langenbach@wtn…> schrieb im Newsbeitrag
news:244782292008102721@combit.net

Es ist vielleicht ein kleines irritierende Problemchen, aber ich habe das
Problem, dass List and Labels als integrierte Software in einer anderen
Softwarelösung läuft. Dabei haben wir das Problem, dass die
Druckvorlagen/Reports nicht den Windowesstandarddrucker nutzen, der auf
dem Rechner gekennzeichnet ist. Die Vorlagen nutzen immer einen
voreingestellten Drucker des jeweiligen Projektes. Da wir über mehrere
Etagen arbeiten ist das ziemlich nervig. Denn man kann den Anwendern nicht
zumuten immer wieder auf die jeweilige Druckerauswahl zu achten.
hat da jemand einen Tipp?


(Guest) #3

Hallo Jens

Also ich lösche immer die z.B. beim Projekttyp List die Datei lsp. Danach
wird der Standard-Drucker verwendet. Dies funktioniert in der Version 12 und
13 von LL problemlos.

Gruess
Martin

“Jens Langenbach” <j.langenbach@wtn…> schrieb im Newsbeitrag
news:244782292008102721@combit.net

Es ist vielleicht ein kleines irritierende Problemchen, aber ich habe das
Problem, dass List and Labels als integrierte Software in einer anderen
Softwarelösung läuft. Dabei haben wir das Problem, dass die
Druckvorlagen/Reports nicht den Windowesstandarddrucker nutzen, der auf
dem Rechner gekennzeichnet ist. Die Vorlagen nutzen immer einen
voreingestellten Drucker des jeweiligen Projektes. Da wir über mehrere
Etagen arbeiten ist das ziemlich nervig. Denn man kann den Anwendern nicht
zumuten immer wieder auf die jeweilige Druckerauswahl zu achten.
hat da jemand einen Tipp?


(Guest) #4

LlSetPrinterToDefault().

Paulchen

“Jens Langenbach” <j.langenbach@wtn…> wrote in message
news:244782292008102721@combit.net

Es ist vielleicht ein kleines irritierende Problemchen, aber ich
habe das Problem, dass List and Labels als integrierte Software in
einer anderen Softwarelösung läuft. Dabei haben wir das Problem,
dass die Druckvorlagen/Reports nicht den Windowesstandarddrucker
nutzen, der auf dem Rechner gekennzeichnet ist. Die Vorlagen nutzen
immer einen voreingestellten Drucker des jeweiligen Projektes. Da
wir über mehrere Etagen arbeiten ist das ziemlich nervig. Denn man
kann den Anwendern nicht zumuten immer wieder auf die jeweilige
Druckerauswahl zu achten.
hat da jemand einen Tipp?