+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Vorschau druckerunabhängig gestalten


(Nikolaus Kern) #1

Hallo,

ich haben einen A3 Querformat Bericht, der sowohl in Design als auch Vorschau auf meinem PC korrekt skaliert dargestellt wird.

Ich habe als Drucker Microsoft PDF eingetragen, der beim Kunden jedoch nicht vorhanden ist.

Beim Kunden wird die Vorschau abgeschnitten angezeigt. Ich vermute, weil der lokale Standarddrucker nur Format A4 ausdrucken kann. Wird beim Ausdruck ein anderer Drucker gewählt, der A3 anbietet, so ist der Ausdruck in Ordnung.

Wie kann ich die Vorschau druckerunabhängig gestalten, so dass die Vorschau beim Kunden so aussieht wie bei mir?

Im Layout-Bereich habe ich eingestellt:

  1. Größenanpassung: Maßstab beibehalten (wenn ich hier auf Anpassen gehe, ist der Ausdruck am A3 Drucker des Kunden verstümmelt - wie in der Vorschau)
  2. Physikalische Seite benutzen: Ja
  3. Seitenformat erzwingen: Ja

Danke

Nikolaus Kern


(T Smola) #2

Hallo,

das gleiche Problem habe ich momentan auch. Die Software läuft auf mehreren Maschinen (> 85 Client PC´s). Selbst mit identischen Druckertreibern kommt das Problem vor. Es werden Zeilen extrem verschoben und der Bericht unbrauchbar.

Hat jemand dafür schon eine Lösung gefunden?


(combit Support - Christian Rauchfuß) #3

Hallo,

vielen Dank für Ihre Beiträge.

List & Label benötigt einen Druckertreiber mit einer empfohlenen Auflösung von mindestens 300DPI als Referenz. Der Druckertreiber liefert das Papierformat für den Report. Wichtig ist, vor allem bei einer Verwendung von benutzerdefinierten Seitenformaten, dass das verwendete Format auf allen beteiligten Systemen vorhanden ist. D.h. ein ggf. benutzerdefiniertes Seitenformat muss auf jedem Client lokal im Druckertreiber definiert sein. Ist dies nicht der Fall, erfolgt ein Fallback auf den Default.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Rauchfuß
Technischer Support
combit GmbH


(Nikolaus Kern) #4

Sehr geehrter Herr Rauchfuß,

können Sie “Default” näher erklären? Wo kann das eingestellt werden? Ist das eine Sache pro Bericht oder systemweit?

Dass ein Drucker vorhanden sein muss ist klar und ok. Bis jetzt habe ich gesehen, dass auch der MS XPS Printer dafür ausreicht.

Das zentrale Anliegen ist die verlässliche Gestaltung eines Berichtes auf der Development Maschine, die dann unverändert in der Production läuft.

MfG

Nikolaus Kern


(Nikolaus Kern) #5

Sehr geehrter Herr Rauchfuß,

können Sie bitte zu diesem Thema noch mehr Details geben?

Ich habe wieder die Situation, dass Berichte im Querformat nicht korrekt ausgedruckt werde - es wird immer in Hochformat gewechselt. Und das, obwohl ich bei den Druckereinstellungen (im Druckdialog) die Ausrichtung geändert und die Checkbox speichern gedrückt habe.

MfG

Nikolaus Kern