LL27: A3 mit Microsoft Print to PDF erzwingen

Hallo,

ich habe an der Entwicklermaschine nur einen A4 Drucker, einige Formulare werden jedoch in A3 oder größer ausgegeben.

Daher habe ich alle Berichte für den Drucker Microsoft Print to PDF erstellt und A3 ausgewählt. Der PDF Drucker ist weder bei mir noch beim Kunden der Standarddrucker.

Bei mir wird in der Vorschau sauber A3 dargestellt, beim Kunden jedoch nicht. Die Einstellung “Seitenformat erzwingen” habe ich im Designer auf Ja gestellt.

In DBG4Win sehe ich folgende Meldung: WRN: not even the default paper is large enough - trying user defined paper -1

Was muss ich tun, damit die Vorschau bei allen Kunden mit dem Drucker Microsoft Print to PDF sauber angezeigt wird? Unabhängig davon, welche Papierformate der Standarddrucker anbietet.

MfG

Nikolaus Kern

Eventuell wird auf den Zielsystemen ein anderer Drucker verwendet? Sie sollten in Ihrer Anwendung den Microsoft Print to PDF forcieren (z.B. via LlSetPrinterInPrinterFile). Dann sollte das eigentlich auch auf Kundensystemen funktionieren. Ansonsten können Sie uns via Support-Case gerne einmal eine Logdatei zukommen lassen.

Ab Version 27 können Sie für solche Fälle auch den neuen, druckertreiberlosen Modus aktivieren, Details dazu finden Sie hier:

Hallo,

der Drucker Microsoft Print to PDF ist auf beiden Systemen vorhanden.

Mit diesem Aufruf würde ich den PDF Printer forcieren?

LLCore.LlSetPrinterInPrinterFile(LlProject.List , “myLLReport.lst”, “Microsoft Print to PDF”);

Ja, genau, so sollte das funktionieren. Der Aufruf erzeugt dynamisch eine entsprechende Druckerbeschreibungsdatei.

© combit GmbH