Mehr Datenzeilen in einer Tabelle als passen -> separate Seite ausgeben. Wie mit Textumbrüchen umgehen?

Wir haben einen Frachtbrief mit dem Designer (LL27) erstellt. Auf diesem Formular ist ein Bereich vorgesehen für die transportierten Güter er fasst 7 Zeilen.
Die Warenbezeichnung muss komplett aufgedruckt sein, daher wird das Feld mit “UMBRECHEN” ausgegeben - und dies führt zu meinem Problem:
Bisher steuern die Ausgabe der Wareninformationen auf eine separate Seite um, wenn die Anzahl der Datenzeilen 7 übersteigt. Aber durch den Umbruch der Warentexte gelange ich unter Umständen schon bei 3 oder 4 Datenzeilen in die Situation dass wir die separate Liste benötigen.
Nun war die Idee mit dem Mehrpassverfahren welches es seit LL26 gibt das anzugehen. In den Datenzeilen führe ich mit “setvar” eine Prüfung auf “remainingtablespace” aus - und in der Darstellungsbedingung der Zusatzseite sollte mit “getvar” geprüft werden ob der Tablespace kleiner als 30% ist. Jedoch kriege ich es nicht zum laufen. Er bricht immer die Tabelle auf die Folgeseite um, statt die definierte Zusatzseite auszugeben. Diese kommt nur wenn die 7 Datenzeilen überstiegen werden.

Vielleicht kann jemand hilfreiche Tipps beisteuern.

Ich würde zwei Tabellen in einem Berichtscontainer definieren. Dadurch kümmert sich LiLa um fast alles, was die Positionierung angeht und es wird viel einfacher als mit extra Textzeilen oder zwei Containern.
Im zweiten, unteren Container würde ich die sieben Zeilen defnieren, falls es Variablen sind, dann mit freiem Text und sonst als normale Tabelle.
Jetzt kann man einfach bei der zweiten Tabelle unter Seitenumbruch die Bedinung definieren: RemaintableSpace(25), oder was gerade passt, dass muss man halt ausprobieren.

© combit GmbH