+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

LL 16: Formatted Text - IF Abfrage zerstört die Formatierung


(Guest) #1

Guten Tag,

in einer externen Software mit LL15 habe ich einst einige Formulare erstellt und bearbeitet wo ich mit dem “Formatted Text” Objekt formatierten Text ausgegeben haben. Ein solche Text sollte nur dann angezeigt werden wenn eine Bedingung eintritt.

Hat dieses noch wunderbar unter LL15 funktioniert, wird bei meiner Anwendung mit LL16 selbige Formatierung nicht mehr angezeigt und auch entfernt.

Wo könnte der Fehler liegen?

Folgender Ablauf…
1) Formatted Text auf das Formular ziehen und doppelklick für den Editor
2) Bedingung eingeben

«IF(Vorgang.zahlart=22,'Hier steht ein längerer Text mit Absatz und Formatierung')»
3) Ich formatiere den Text
Der Formatierte text wird mit im WYSIWYG Editor korrekt angezeigt
4) Apply oder OK

Und wenn ich nun im Formular nachschaue ist diese Formatierung weg. Fett markierte Worte sind dann wieder ohne Formatierung.

Ich habe auch schon versucht selbigen Text aus LL15 nach LL16 zu kopieren. Im WYSIWYG Editor sah alles gut aus aber nach dem Speichern funktioniert es nicht.

Für die Abfrage habe ich sowohl IF als auch COND ausprobiert.

Für jede Hilfe-Stellung bin ich sehr dankbar


(Guest) #2

Hallo,

ich weis zwar nicht, an welcher Stelle Sie die Bedingung eintragen. Aber das Objekt “Formatted Text” erwartet keinen unformatierten Text sondern RTF-Text. Dann müsste ihre Bedingung so aussehen:

IF(Vorgang.zahlart=22, “{\rtf1\ansi\ansicpg1252\deff0\deflang1031{\font…”)

Grüße
Steffen Häselbarth


(Guest) #3

Hallo Herr Häselbarth,

da es sich um einen WYSIWYG Editor handelt, ist solcher RTF Text nicht einmal sichtbar.
Unter LL15 hat dies ja ebenfalls funktioniert, dort kann es ja kopiert und eingefügt werden.

Das Problem ist nicht, das ich den Text nicht im Editor sehe.
Sondern erst nach dem Abspeichern wird der Text mit der RTF Formatierung wieder neutralisiert.


(Guest) #4

Hallo,

ich glaube ich habe Ihr Problem noch nicht richtig erfasst.

Mir ist nicht klar, an welcher Stelle, Sie die Bedingung eintragen.

Ich gehe von folgendem aus. Sie haben eine Software, die Ihnen Ausdrucke über LL erlaubt. Um diese Ausdrucke an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können, können Sie den LL-Designer starten. In einem Formular haben Sie u.a. ein Objekt “Formatted Text”. Nach einem Doppelklick auf dieses Objekt, öffnet sich der Editor. Ich kann hier nur als Quelle “Freier Text” oder ein Variablen-Name wählen. Bei “Freier Text” habe ich alle Möglichkeiten, meinen Text im unteren Feld zu formatieren. Beim Verwenden einer Variable wird das untere Textfeld gegen Eingabe gesperrt.

Ich weis also nicht, wo Sie Ihre Bedingung hinterlegen.

Meine Vermutung ist, dass Ihr Software-Hersteller Ihnen einen modifizierten LL-Designer zur Verfügung stellt. In diesem Falle kann ich Ihnen nicht helfen.

Grüße
Steffen Häselbarth


(Guest) #5

Hallo,

ich habe mich noch einmal Ihrer Sache angenommen. Ich vermute, dass Sie die Bedingung direkt in das Eingabefeld eingegeben haben.

Wenn ich den Text innerhalb der Hochkommas formatiere, wird der Text in der Vorschau unformatiert ausgegeben. Erst wenn der gesamte Text innerhalb der Zeichen ‘«’ und ‘»’ formatiert wird, erscheint der Text in der Vorschau formatiert. Wenn der Text zwischen den Hochkommas verschiedene Formate haben soll, bleibt einem nur jedesmal eine neue Bedingung zu definieren.

Beispiel:
folgende Zeile wird kursiv formatiert
«IF(Vorgang.zahlart=22, ‘Ich bin jetzt normal’)»

folgende Zeile wird fett formatiert
«IF(Vorgang.zahlart=22, ’ und ab jetzt fett.’)»

Das ist zwar eine Lösung, aber nicht akzeptabel. Sie könnten aber in der Eigenschaft “Darstellungsbedingung” des “Formatted Text” ihre Bedingung “Vorgang.zahlart=22” eintragen. Dann hätten Sie wieder alle Freiheiten bei der Formatierung des Textes. Sie müssen sich lediglich noch um etwaige Verschiebungen in ihrem Layout kümmern.

Ich habe dies übrigens mit LL15 getestet.

Grüße
Steffen Häselbarth