+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Schriftart


(Guest) #1

Hallo,

wir haben LL15 und benutzen “Arial Unicode MS”. Der PDF-Export scheint jedoch diese Schriftart nicht in fett als PDF zu exportieren, beim Druck wird jedoch alles wie erwartet angezeigt. Jetzt habe ich mal eine “andere” Schriftart im Designer ausgewählt, und zwar “@Arial Unicode MS”. Nun kann auch im PDF fett gedruckt werden. Was bedeutet dieses “@”?

Viele Grüße
Alex


(Guest) #2

Hmm, was das “@” bei der Schriftart zu suchen hat kann ich auf anhib auch
nicht sagen.
Aber bzgl. der Schriftart für den PDF-Export muss man sich ggf. die
Export-Option ‘PDF-FontMode’ dazu mal ansehen…

“Alexander Ziegler” <mail03@alex-ziegl…> schrieb im Newsbeitrag
news:401696302010164214@combit.net

Hallo,

wir haben LL15 und benutzen “Arial Unicode MS”. Der PDF-Export scheint
jedoch diese Schriftart nicht in fett als PDF zu exportieren, beim Druck
wird jedoch alles wie erwartet angezeigt. Jetzt habe ich mal eine “andere”
Schriftart im Designer ausgewählt, und zwar “@Arial Unicode MS”. Nun kann
auch im PDF fett gedruckt werden. Was bedeutet dieses “@”?

Viele Grüße
Alex


(Guest) #3

“@” vorne bedeutet eigentlich (zumindest bei Microsoft), daß das eine
Schrift ist, die (in Fernost) von oben nach unten gedruckt wird, die
Schriftzeichen (chin., jap.) sind dabei um 90° gedreht.

Paulchen

“Oliver Hambrecht” <o.hambrecht@onli…> wrote in message
news:1514671201095749@combit.net

Hmm, was das “@” bei der Schriftart zu suchen hat kann ich auf anhib
auch
nicht sagen.
Aber bzgl. der Schriftart für den PDF-Export muss man sich ggf. die
Export-Option ‘PDF-FontMode’ dazu mal ansehen…

“Alexander Ziegler” <mail03@alex-ziegl…> schrieb im Newsbeitrag
news:401696302010164214@combit.net

Hallo,

wir haben LL15 und benutzen “Arial Unicode MS”. Der PDF-Export
scheint
jedoch diese Schriftart nicht in fett als PDF zu exportieren, beim
Druck
wird jedoch alles wie erwartet angezeigt. Jetzt habe ich mal eine
“andere”
Schriftart im Designer ausgewählt, und zwar “@Arial Unicode MS”.
Nun kann
auch im PDF fett gedruckt werden. Was bedeutet dieses “@”?

Viele Grüße
Alex


(Guest) #4

Hmm, was das “@” bei der Schriftart zu suchen hat kann ich auf anhib auch
nicht sagen.
Aber bzgl. der Schriftart für den PDF-Export muss man sich ggf. die
Export-Option ‘PDF-FontMode’ dazu mal ansehen…

Keine Option außer “7” (Schriften als Kurven umsetzen) funktioniert. Allerdings kann ich damit natürlich nicht markieren und kopieren, etc.

Ich würde jetzt natürlich immer noch gerne wissen, was dieses magische “@” bedeutet, das die (Fett-)Schrift korrekt ausgeben kann…


(Guest) #5

??? Siehe meine Antwort…

Paulchen

“Alexander Ziegler” <mail03@alex-ziegl…> wrote in message
news:4904878201015235@combit.net

Hmm, was das “@” bei der Schriftart zu suchen hat kann ich auf
anhib auch
nicht sagen.
Aber bzgl. der Schriftart für den PDF-Export muss man sich ggf. die
Export-Option ‘PDF-FontMode’ dazu mal ansehen…

Keine Option außer “7” (Schriften als Kurven umsetzen) funktioniert.
Allerdings kann ich damit natürlich nicht markieren und kopieren,
etc.

Ich würde jetzt natürlich immer noch gerne wissen, was dieses
magische “@” bedeutet, das die (Fett-)Schrift korrekt ausgeben
kann…


(Guest) #6

Aber das erklärt doch nicht das Problem mit der Fettschrift. Oder werden Zeichen nur dann fett geschrieben, wenn sie im Chinesischen untereinander stehen würden?! Im Übrigen habe ich meine besagte Schriftart “Arial Unicode MS” nicht in der Version “@Arial Unicode MS” in Word gefunden, wo sie doch auch auftauchen müsste.

??? Siehe meine Antwort…

Paulchen

“Alexander Ziegler” <mail03@alex-ziegl…> wrote in message
news:4904878201015235@combit.net

Hmm, was das “@” bei der Schriftart zu suchen hat kann ich auf
anhib auch
nicht sagen.
Aber bzgl. der Schriftart für den PDF-Export muss man sich ggf. die
Export-Option ‘PDF-FontMode’ dazu mal ansehen…

Keine Option außer “7” (Schriften als Kurven umsetzen) funktioniert.
Allerdings kann ich damit natürlich nicht markieren und kopieren,
etc.

Ich würde jetzt natürlich immer noch gerne wissen, was dieses
magische “@” bedeutet, das die (Fett-)Schrift korrekt ausgeben
kann…


(Guest) #7

Doch, das kann es.

Eine Schriftart kann m.W. “sagen”, ob sie auch “fette” Zeichen enthält
oder ob das GDI machen soll. Wenn da irgendwas falsch definiert ist,
oder evtl. der PDF-Exporter (oder Viewer) falsch interpretiert, würde
ich das als Propblem nicht ausschließen.

Zumal der PDF-Export Schrift-Übersetzungstabellen drin hat - hilft es,
wenn Du optional die Schrift einbetten läßt in den
PDF-Export-Optionen? Vielleicht hat §Arial Unicode MS" eine Ersetzung,
die mit “@” nicht…

Paulchen

“Alexander Ziegler” <mail03@alex-ziegl…> wrote in message
news:28141792010125734@combit.net

Aber das erklärt doch nicht das Problem mit der Fettschrift. Oder
werden Zeichen nur dann fett geschrieben, wenn sie im Chinesischen
untereinander stehen würden?! Im Übrigen habe ich meine besagte
Schriftart “Arial Unicode MS” nicht in der Version “@Arial Unicode
MS” in Word gefunden, wo sie doch auch auftauchen müsste.

??? Siehe meine Antwort…

Paulchen

“Alexander Ziegler” <mail03@alex-ziegl…> wrote in message
news:4904878201015235@combit.net

Hmm, was das “@” bei der Schriftart zu suchen hat kann ich auf
anhib auch
nicht sagen.
Aber bzgl. der Schriftart für den PDF-Export muss man sich ggf.
die
Export-Option ‘PDF-FontMode’ dazu mal ansehen…

Keine Option außer “7” (Schriften als Kurven umsetzen)
funktioniert.
Allerdings kann ich damit natürlich nicht markieren und kopieren,
etc.

Ich würde jetzt natürlich immer noch gerne wissen, was dieses
magische “@” bedeutet, das die (Fett-)Schrift korrekt ausgeben
kann…