+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Tabelle als Stundenplan


(Stefan Poelz) #1

Hallo,

ich würde gerne die Daten einer Tabelle als Stundenplan darstellen, wobei unterschiedliche Termine in derselben Zeile stehen sollen, wenn sie zur selben Uhrzeit, aber an verschiedenen Tagen stattfinden. So stelle ich mir das vor:

Zeit | Mo | Di | …
8-10 |T1 _| T2 | …

Leider bekomme ich nur
Zeit | Mo |Di | …
8-10 |T1 || …
_____|
__|T2 | …

Probiert habe ich bis jetzt als Zeilendefinition folgendes:
Zeilendefinition 1

  • Eine Bedingung, um die Uhrzeit zu bestimmen
  • eine Tabelle, die Termine für eine Person enthalten
    * Cond(Dow(Date(Person.Termin.Beginn)) = 2 (für Montag),Person.Termin.Bezeichnung)

    * Cond(Dow(Date(Person.Termin.Beginn)) = 1 (für Sonntag),Person.Termin.Bezeichnung)

bzw. sieben Tabellen mit je einer der Cond(…) Zeilen und einem Datenfilter, der nur die entsprechenden Tage herausfiltern soll.

Hat jemand vielleicht eine Idee, was ich noch ausprobieren könnte, um das gewünschte Resultat zu erzielen?

Mit freundlichen Grüßen,
Stefan


(combit Support - Erdal Alacali) #2

Sehr geehrter Herr Poelz,
vielen Dank für Ihren Beitrag.

Ohne Anpassung der Datenquelle wird das so nicht möglich sein, wenn Sie Ihre Daten schon in der Datenquelle aufbereiten und an List & Label übergeben, sollte das aber kein Problem sein, z.B. ->

Zeit      TextMo  TextDi   TextMi …
8-10     T1        T2        …
…

Möglicherweise wäre ohne Anpassung, auch die Verwendung einer Kreuztabelle möglich, dies könnten Sie vorher noch abtesten, vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Erdal Alacali
Technischer Support
combit GmbH


(Simone Lange) #3

Hallo,

ich habe auch ein Problem mit meinem Stundenplan, wenn ich Tabellen in einer Zeilendefinition habe.

Meine Formularstruktur ist wie folgt:

Zeilendefinition 1
Uhrzeit
Tabelle: Montag
Tabelle: Dienstag
usw.

in jeder Tabellenspalte habe ich wieder mehrere Zeilendefinitionen, z.B.
Zeilendefinition 1
Tabelle: Fach (Hintergrund gelb)
Datenzeile in der Tabelle: Fach
Name (Hintergrund grün)

Ich möchte die Höhe der Zeilen variabel lassen und keine feste Höhe angeben, jedoch geht die Tabelle in gelb ohne Angabe einer festen Höhe dann bis zum Seitenende.
Durch die unterschiedlichen Hintergrundfarben sehe ich, dass der Text mit grünem Hintergrund nur die nötige Höhe beansprucht und die Tabelle den Rest bis zum Seitenende. Füge ich jetzt noch eine Zeilendefinition hinzu, z.B.:
Zeilendefinition 2
Tabelle: Lehrer (Hintergrund rot)
Datenzeile in der Tabelle: Lehrer
Name (Hintergrund blau)

dann überdeckt vermutlich die rote Tabelle die gelbe, da jetzt die rote bis zum Seitenende geht.
Die nächsten Seiten sind dann alle gleich ohne Daten nur mit dem aktuellen Gruppenkopf.

Weiß jemand vielleicht woran das liegen könnte? Ich hatte bei der Vorgängerversion von 22.4.0 die Gleiche Tabellenstruktur und da hatte ich keine Probleme.
Da war aber meine Datenquelle noch ein DataSet und kein XmlDocument, beide basieren aber auf demselben xml-String.
Außerdem scheint das Problem erst aufzutreten, wenn es mehr als eine Datenzeile zu einer bestimmten Uhrzeit an einem Tag gibt, also z.B. ein Eintrag geht von 8:00-8:30 und der nächste von 8:30-9:00, dann werden beide unter Uhrzeit 8:00 gruppiert.

Da Anhänge nicht erlaubt sind, kann ich leider keinen Screenshot beifügen, hoffentlich ist meine Erklärung des Problems aber ausreichend verständlich.

Viele Grüße,
Simone


(Simone Lange) #4

Hallo,

ich habe noch ein wenig an meinem Formular experimentiert und den Auslöser für das oben geschilderte Problem gefunden.

In meinem Formular hat jede Tagesspalte fünf Zeilendefinitionen, zwei Texte und drei Tabellen. das Problem tritt bei mir nur auf, wenn nach einer Tabelle noch mal eine Zeilendefinition mit Text kommt.
Zeilendefinition
_Text
Zeilendefinition
_Text
Zeilendefinition
_Tabelle
Zeilendefinition
_Tabelle
Zeilendefinition
_Tabelle

funktioniert, aber z.B.

Zeilendefinition
_Text
Zeilendefinition
_Tabelle
Zeilendefinition
_Text
Zeilendefinition
_Tabelle
Zeilendefinition
_Tabelle

ergibt eine Ausgabe, wie auf dem Bild bei meinem vorherigen Post. Warum das so ist, weiß ich jedoch nicht.
Viele Grüße,
Simone