+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Duplexdruck nach LlStgsysAppend

Bei via llstgsysappend zusammengefügten Drucken erfolgt kein Duplex-Druck.

Wir drucken ein Rechnungsdeckblatt (Anschreiben, und mit summierten Mengen und Gesamtbetrag) sowie eine Anlage zur Rechnung (mit Auflistung einzelner Lieferscheine) über zwei separate Layouts als LL-Datei, und fügen diese anschliessend über LlStgSysAppend zusammen. Das sind in der Regel insgesamt zwei Seiten, die dann als Duplex auf einem Blatt landen sollten.
Die daraus entstehende LL-Datei drucken wir anschliessend mit LlStgSysStoragePrint.
Allerdings werden die zwei Seiten, obwohl der Drucker in den Eigenschaften Duplex hinterlegt hat, einseitig auf zwei Blatt gedruckt. Das exportierte PDF wird, wenn über einen PDF-Reader gedruckt, aber ordentlich als Duplex ausgegeben.
Auch ein Ausdruck über LlStgSysStorageOpen (asOneJob) / LlStgSysPrint bewirkt keinen Duplex-Druck.

Auf welche Besonderheiten ist denn bei der Layoutdefinition, der Druckaufbereitung oder Behandlung der LL-Dateien zu achten, um hier eine duplex-fähige Druckausgabe zu erreichen?

Bei einer zusammengehängten Datei (Vorschau-Dateien) macht das durchaus Sinn, da es sich hier um voneinander unabhängige Dateien handeln könnte (z.B. Sammelrechnung).
Ich werde mir das aber gerne nochmals genauer anschauen, um zu prüfen ob Sie dieses Verhalten umgehen können, sobald ich hierzu weitere Informationen habe, schreibe ich es in den Beitrag.

Hierzu würde ich aber noch einig Informationen von Ihnen benötigen:
-Welche Version von List & Label setzen Sie ein?
-Mit welcher Entwicklungsumgebung (Programmier-Sprache) arbeiten Sie?

Eine Möglichkeit wäre, dass Sie den Druck selber durchführen (per LlStgsysGetPageMetafile und Ausgabe auf den Drucker) dann könnten Sie es auch umgehen.

1 Like

Wir setzen XBase++ von Alaska ein, und eigentlich mittlerweile LL24 - bei dem betroffenen Anwender ist immer noch LL14 im Einsatz, weil hier die zusammengefügten Dateien in Bezug auf den Duplexdruck wie erwartet funktionieren. Upgrade-Tests mit demselben Ablauf, aber LL22 und LL24 waren erfolglos.

Danke für den Hinweis bzgl. LlStgsysGetPageMetafile - wir würden das mal umsetzen, und beim Anwender testen. Ich melde mich dann nochmal, wenn es soweit ist.

Nochmal ein Zwischenbericht, nach weiteren Tests:

Grundzustand: 2 Layoutdateien, beide werden als LL-File gespeichert, dann mit llstgsysopen + llstgsysappend zusammengefügt, anschliessend über llstgsysstorageprint gedruckt.

Mit LL14 erstellt -> Duplex JA
Mit LL24 erstellt -> Duplex NEIN

Die LL14-er LL-Datei mit dem LL24-Viewer aufgemacht und Schnelldruck -> Duplex JA

Den Ausdruck manuell aufbereiten über die Metafiles wird etwas dauern…

Und noch eine Ergänzung:
Die eine Seite aus dem ersten Druck wird auf ein eigenes Blatt gedruckt.
Besteht der zweite Druck aus mehreren Seiten, werden diese immerhin als Duplex gedruckt.

Wünschenswert wäre aber irgendeine Option, alle in einem StorageFile enthaltenen Drucke wie einen zu behandeln (also wie es schon durch die Option bOneJobTranslation beim LlStgsysStorageOpen suggeriert wird), und wie schon in LL14 möglich, alles komplett als Duplex zu drucken.

Ich bitte noch um etwas Geduld, das Verhalten wird intern noch geprüft, sobald ich weitere Informationen hierzu habe teile ich diese Ihnen mit, vielen Dank.

1 Like

a)
Ist es den nötig, daraus 2 LL-Dateien zu machen, also falls nicht, wäre der empfohlene Weg, es in eine Projektdatei zu packen und mittels LlPrintResetProjectState() das Projekt zwischen den Seiten zurückzusetzen.
Hierbei müssten dann noch zusätzlich folgende Optionen gesetzt werden:

LL_OPTION_RESETPROJECTSTATE_FORCES_NEW_PREVIEWJOB = 0
LL_OPTION_RESETPROJECTSTATE_FORCES_NEW_PRINTJOB = 0
LL_OPTION_RESETPROJECTSTATE_FORCES_NEW_EXPORTJOB = 0
LL_OPTION_RESETPROJECTSTATE_TRIGGERS_NEW_SHEET = 0

b)
Nach nochmaliger Rücksprache mit der Entwicklung würde ich, falls der oben beschriebene Weg nicht möglich ist, anstelle von LlStgsysGetPageMetafile(), LlStgsysDrawPage() verwenden.
Hier kann man dann die Ausgabe einer Seite auf einen bestimmten DC steuern und auch den Duplex ansteuern usw.

Die Druckaufbereitung in diesem Programmbereich ist für verschiedene Anwender recht variabel, aber so wie die Optionen sind, müssen wir ja in jedem Fall für diesen individuellen Fall Hand anlegen.
Wir werden erstmal bzgl. Umsetzung Option a aktiv werden, und abhängig davon noch auf Option b wechseln.

Vielen Dank für die Prüfung und Rückmeldung!

© combit GmbH