+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Steuerung der Laufweite bei tty Export


(Johannes Röthig) #1

Hallo,

ich suche nach einer Möglichkeit die Laufweite beim Ausdruck auf einen Nadeldrucker (Epson kompatibel) zu steuern.

Ich arbeite mit dem List&Label Designer 17.

Unabhängig von meinen Einstellungen im Projekt (Schriftart etc.) oder in der cmls setzt der Designer selbständig eine Laufweite.

Gibt es eine Dokumentation für den TTY-Exporter?

Edit:
Technischer Hintergrund: Der Exporter fügt nach dem Setzen der Schriftart automatisch “1B 4D 1B 57 00” ein.
Das bedeutet, es wird die Laufweite auf 20 cpi (1B 4D) gestellt und “Doppelte Laufweite” (1B 57 00) ausgeschaltet.

Kann man diese Automatik abschalten)

Vielen Dank für die Ratschläge.

Johannes


(combit Support - Erdal Alacali) #2

Sehr geehrter Herr Röthig,
vielen Dank für Ihren Beitrag.

Verwenden Sie eigene Befehle in der cmls Datei?
z.B. für die
.FONT SELECTION
oder die
.FONT ENHANCEMENT

mögliche ESC/P Befehle?

Welche Emulation übergeben Sie für den Exporter?
Welche Emulations_Typen möglich sind sehen Sie im Handbuch (Programmierer Referenz Kapitel TTY Exporter.

Folgender KB Artikel könnte Ihnen eventuell noch weiterhelfen:
http://www.combit.net/reporting/support/list-label-knowledgebase/knowledgebase/export/feineinstellungen-fuer-den-tty-exporter/

Mit freundlichen Grüßen

Erdal Alacali
Technischer Support
combit GmbH


(Johannes Röthig) #3

Sehr gereehrter Herr Alacali,

hier sind die ersten byte einer Datei, die über den tty Exporter erstellt wurde (statt an den Drucker gesendet zu werden. Verwendete Emulation Esc/P (Epson LQ).

1B 40 1B 78 01 1B 70 00 1B 37 1B 74 01 1B 52 00 1B 40 1B 78 00 0D 1B 4A FF 1B 4A 68 0D 1B 24 2F 00 1B 78 00 1B 67 1B 4D 1B 57 00 0F ->TEXT

Die Fett markeirten Stellen entsprechen dabei Escapesequenzen aus der cmls.cfg

Cmd.Init = #1B @ #1B x #0
FontAlias.Arial =#1B #78 #0 #1B #67

Danach wird noch von dem Emulator #1B #4D gesetzt, was unerwünscht ist. Ich habe bisher leider keine Möglichkeit gefunden das abzustellen.

Eigene Befehle für . FONT SELECTION etc verwende ich nicht.

Vielen Dnk für Ihre Hilfe.

Johannes


(combit Support - Erdal Alacali) #4

Sehr geehrter Herr Röthig,
vielen Dank für Ihren Beitrag.

Versuchen Sie bitte folgendes:
Setzen Sie in Ihrer TTY-Config Datei “FontAliasDefinesFontWidth.Arial” auf “1”, danach sollte das Problem behoben sein, List & Label sollte dann nicht mehr die Laufweite nach dem User -defined-Font setzen.

Genauere Info hierzu:

1B 40 "Cmd.Reset" 1B 78 01 LQ quality 1B 70 00 non-proportiona font as default 1B 37 extended charset 1B 74 01 1B 52 00 ASCII CP 437 1B 40 "Cmd.Init" 1B 78 00 0D advance y=359 1B 4A FF 1B 4A 68 0D 1B 24 2F 00 advance x=47 1B 78 00 non-LQ mode -- "FontAlias.Arial" 1B 67 15 CPI -- "FontAlias.Arial" 1B 4D 12 CPI 1B 57 00 Double Width 0F Condensed

Man sieht hier, daß List & Label die 15 CPI durch “12 CPI, doppelte Breite, Condensed” erreichen will. Das entspricht einer Font-Größe von 17, 18 oder 19 pt, die dadurch angenähert wird. Durch den erwähnten Eintrag “FontAliasDefinesFontWidth.Arial” wird für den genannten Font die Breitenanpassung ausgeschaltet.

Mit freundlichen Grüßen

Erdal Alacali
Technischer Support
combit GmbH


(Johannes Röthig) #5

Sehr geehrter Herr Alacali,

vielen Dank für den Hinweis. Das bringt die erwünschte Wirkung.

Zusatzfrage: Gibt es eine Übersicht über die möglichen Befehle für die TTY-Config Datei? Die beispieldatei auf Ihrer homepage ist da recht dürftig.

Vielen Dank

Johannes Röthig


(combit Support - Erdal Alacali) #6

Sehr geehrter Herr Röthig,
vielen Dank für Ihren Beitrag.

Wir haben die Beispieldatei aus dem KB-Artikel geändert, nun sollten ein wenig mehr Informationen dabei sein, eine andere Übersicht über die Befehle etc. gibt es leider nicht, Vielen Dank.

Hier nochmals der Link zum Artikel:
Feineinstellungen für den TTY-Exporter

Mit freundlichen Grüßen

Erdal Alacali
Technischer Support
combit GmbH