LL Reporting Server Docker Container

Wäre es möglich, den Combit LL Report Server innerhalb eines Docker Containers laufen zu lassen (Nach Möglichkeit .NET Core -> Alpine Linux)?

Ich denke, das würde die Bereitstellung für Kunden enorm für all jene vereinfachen, die Ihre Cloud Lösungen auf Docker laufen lassen (Was mit Sicherheit zunehmen wird).

Wir sind bereits dabei, das zu evaluieren. Allerdings benötigt der Report Server zwingend Windows als Basis. Aktuell hakt es noch daran, den Print Spooler zu aktivieren. Das zugehörige Issue ist hier:

Ok das ist auf jeden Fall ein Anfang. Der Weg zu .NET Core und Linux erscheint dann wohl eher nicht machbar.

Für Cloud Software wäre ja die andere Möglichkeit, eine Instanz zu installieren und diese rechtetechnisch für mehrere Mandanten zu verwenden. Ist es möglich die Benutzer manuell mit einer von uns erstellten Datenbank zu synchronisieren oder eine externe eigene Identifzierung zu implementieren?
(Entschuldigen Sie bitte, falls dies ein neuer Beitrag sein müsste)

.NET Core-Unterstützung ist durchaus denkbar bzw. für LL selbst teilweise schon verfügbar, da sind wir dran:

Wobei es für den Report Server vermutlich keinen großen Unterschied machen würde, bei .NET 4.5 zu bleiben. Eine Single-Sign-On-Lösung als eigene Authentifizierungsmethode für den Report Server haben wir im Moment noch nicht umgesetzt, es gäbe hier bis jetzt nur die Möglichkeit, User aus einem Active Directory zu importieren. Sie können sehr gerne Erweiterungsvorschläge hier posten und für andere Anwender zur Diskussion stellen, wir freuen uns über jeden Beitrag.

Ok hört sich sehr gut an :slight_smile:
Einziger Unterschied ist (wie in meinem Fall), dass alle Docker Hosts unter Linux ausgeführt werden.
Ich müsste dann hier auch Docker Hosts mit Windows bereitstellen um den Windows Container ausführen zu können (Lizenzkosten, mehr Ressourcenaufwand (CPU / Speicher), mehr Angriffsfläche als ein schlankes Alpine Linux, etc.)

Ich werde den Vorschlag entsprechend posten, mir aber erst noch weitere Gedanken dazu machen.
Ich bin ja auch super zufrieden - ihr macht einen großartigen Job - Anregungen können allerdings nie schaden :wink:

1 Like

Gibt es zu diesem Thema schon etwas Neues?

Vielen Dank!
Marco Müller

Wir hatten in der Vergangenheit das Problem, den Print Spooler im Windows Container zu aktivieren, bzw. stürzte dieser ab. Dieses Problem scheint seit der Windows Version 1809 behoben zu sein. Tests waren hier auch erfolgreich. Voraussetzung ist, dass der Windows Host und der Windows Container den gleichen Build haben (1809, 1903 bzw. 1909). Zudem muss der Prozess des Windows Containers isoliert gestartet werden. Insofern sollten Sie eigene Anwendungen mit List & Label problemlos in Docker-Containern bereitstellen können.

Wir planen ebenso, in naher Zukunft einen Windows Container mit ReportServer direkt zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Interesse an einem Betatest hätten können Sie sich gerne noch einmal hier im Forum melden.

Ich würde gern am einem Betatest teilnehmen.

LG,
Marco Müller

1 Like

Das ist gut zu wissen - @tmetternich wird auf Sie zukommen sobald wir am Start sind

1 Like

Hi, ich bin auch sehr interessiert an dem Docker Image! Bitte um Info, wenn es ein Image gibt. Ich bin auch an Beta Versionen für Tests interessiert.
Gruß
Jan

1 Like

Gibt es mittlerweile schon eine neue Aussage zum Thema List and Label mit .NET 5 oder gerne auch erst mit .NET 6 unter Linux? Das Thema Kubernetes / Docker wird immer größer und damit auch der Druck, komplett Linux basierte Lösungen anzubieten.

Leider nein, das wird sich auch so schnell nicht ändern können. Der Aufwand, Linux zu unterstützen entspräche in großen Teilen dem Aufwand, das Produkt neu zu schreiben - wir sind mit Windows seit dreißig Jahren verheiratet. Ich hätte es selber gerne anders. Docker selbst ist mittlerweile möglich, allerdings sind sie auch hier auf ein Windows-System angewiesen.

1 Like

Um die Frage / den Wunsch nochmal konkreter zu formulieren: Das Vorlagen Design dürfte weiterhin auf Windows beschränkt sein. Nur die eigentliche Druckfunktion, bzw. zumindest die PDF Generierung müsste plattformunabhängig sein.

1 Like

Leider gilt auch da das selbe. Auch der Druck arbeitet mit dem Windows-Treibermodell, Metafiles, Windows-Storagedateien und dem GDI - alles proprietäre Windows-Techniken die nur schwer zu ersetzen sind. Wir beobachten das Ganze natürlich, ich kann Ihnen aktuell aber keine Linux-Version in Aussicht stellen, da muss ich ganz offen sein.

Vielen Dank! Das hilft, dann werden wir uns auf einen zentralen, unter Windows laufenden Service konzentrieren.

1 Like

Hallo Herr @jbartlau, frohes neues Jahr. Gib es etwas neues mit der Version 27?
Können Sie mir bitte ein aktuelles Image zukommen lassen, bzw. eine Anleitung?
Viele Grüße

Da kommen wir spätestens Anfang der kommenden Woche nochmal auf Sie zu - dann sind alle Kollegen aus den Ferien zurück :slight_smile:.

1 Like

© combit GmbH