Zuordnung des Druckers in LBL Datei

Wir haben für unseren Verpackplatz ca. 60 LBL Dateien im Einsatz, alles funktioniert prima.
Nun ändert sich leider in der Druckerkonfiguration etwas, speziell in der Zuordnung der Fächer.

Wir haben auch aus anderen Gründen für jedes Fach den vorhandenen Drucker mehrfach installiert, bspw. “Laserjet_F1” für Fach 1 usw.
Nun müsste ich theoretisch jede LBL Datei im Designer öffnen, dort unter Layout den zugewiesenen Drucker ändern und wieder speichern.

Kann mir jemand sagen, wo der Name des Druckers in der LBL Datei hinterlegt wird? Die Einstellung des Faches habe ich mit “source_tray=0” gefunden.
Mein Ziel wäre es mit einer Software wie Notepad++ die Änderungen des Druckernamens für die LBL Dateien in einem Rutsch zu machen, was uns viel Arbeit ersparen würde.

Ich weiß, dass beim ersten Ausdruck LBP Dateien entstehen, die auch den Druckernamen im Klartext enthalten. Es ist uns aber zu riskant, da wenn eine LBP Datei gelöscht würde oder fehlt, wieder die Einstellung der LBL Datei gezogen wird.

Danke für jeden Tipp!

Hallo und herzlich Willkommen im List & Label Forum :slight_smile:

List & Label holt sich die Drucker-Informationen aus dem von Ihnen bereits angesprochenen P-File (.lbp bei Label-Projekten). Ist diese Datei selbst oder der in dieser Datei hinterlegte Drucker nicht vorhanden/verfügbar, dann erfolgt ein Fallback auf den Standard-Drucker des Systems, siehe P-Datei Wenn sich lediglich der Druckername ändert, aber nichts an der DevMode-Struktur selbst (der verschlüsselte Part in der P-Datei), dann sollte ein Anpassen des Druckernamens in der Datei kein Problem darstellen. Erstellen Sie sicherheitshalber vorab eine Sicherung der Dateien, um im Fall der Fälle wieder zurückgehen zu können.

Grüße

Danke für die Infos.
Hierzu möchte ich aber fragen, wo die Info des Druckers gespeichert wird, wenn es keine LBP Datei gibt, ich aber in der LBL Datei per Designer den Drucker ändere.
In unserem Fall hieß der alte Drucker “Laserjet_S2”. Ich öffne das LBL File im Designer, ändere den Drucker auf “Laserjet_S3” und speicher ab.
Wenn ich die LBL Datei nun erneut im Designer öffne, steht dort noch immer “Laserjet_S3” ohne dass ich durch einen Ausdruck eine LBP Datei erzeugt hätte?

Der Designer erstellt die P-Datei direkt beim Speichern. Beim nächsten Öffnen des Labels im Designer ist die P-Datei dann vorhanden und die Einstellungen werden angewendet.

Ah ok. Das stimmt, habe es gerade getestet. Können Sie mir noch schnell verraten, welche Funktion die dabei entstehende LBV Datei hat?

Bei der V-Datei handelt es sich um eine Skizze des Projekts (ist eine Grafik-Datei) und diente als Vorschau im Datei Auswahl-Dialog.

© combit GmbH