+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

XML oder JSON als Datenprovider?

Hallo,
ich habe gestern mit einem Kollegen sowohl eine XML-Datei wie auch eine JSON-Datei als Datenprovider getestet. Dabei ist uns aufgefallen, dass es erhebliche Unterschiede gibt, was die Lese-Performance angeht. Der Designer hat über 10 Minuten gebraucht, um eine 20 MB große XML-Datei einzulesen, die wir aus unserer Testdatenbank erstellt haben (SQL-Query -> XML). Ein vergleichbarer Test mit einer JSON-Datei benötigte dagegen unter einer Minute Zeit.

Meine Frage: ist das bekannt? Sollten wir also das JSON vorziehen? Und woran liegt das?

Danke für Ihren Hinweis! Wäre es möglich, dass SIe uns die verwendete Dateien (.xml und .json) im Rahmen eines Support-Cases für eine genauere Analyse der Performance bereitstellen?

Unser Supportportal finden Sie unter https://www.combit.net/supportportal/

Herzlichen Dank im Voraus! :slight_smile:

Ja, ich habe nochmal nachgefragt, und es hat sich herausgestellt, das der Datensatz doch KEIN Testsatz war, deshalb darf ich Ihnen die Dateien nicht schicken. Nichtsdestotrotz werden wir zwei neue Dateien erzeugen, diesmal wirklich mit Testdaten, und den Test wiederholen.
Ich werde Ihnen demnächst nochmal berichten und ggfs die Dateien zukommen lassen.
Ich bitte um ein wenig Geduld :slight_smile:

1 Like

Die XML Datei ist fertig: 8 MB groß, mehr geben die Testdaten nicht her, und der Designer braucht braucht ca. 5 Minuten. An der JSON-Datei wird noch gearbeitet. Ich sende Ihnen morgen die beiden Dateien, heute wird das nichts mehr.

Bin schon sehr gespannt, was die Analyse Ihrerseits ergibt.

Wo ich drüber nachdenke - haben Sie einmal versucht, das Property ParseFirstElementOnly des Providers auf true zu setzen? Die Doku dazu ist hier. Standardmäßig wird die gesamte XML durchlaufen, da es ja denkbar wäre, dass bestimmte Attribute nur auf einigen ChildNodes gesetzt sind und so das gesamte XML geparsed. Wenn Sie sicherstellen können, dass im ersten Element alle Eigenschaten gesetzt sind könnten Sie sich das sparen, das sollte die Performance schon deutlich verbessern.

Guten Morgen :slight_smile:
Ich habe einen weiteren Test durchgeführt, diesmal mit einer 7.5 MB großen XML-Datei. Die Ladezeit betrug ziemlich genau 2 Minuten und 25 Sekunden. Mit der vorgeschlagenen Option ParseFirstElementOnly = True verkürzte sich die Lesezeit auf 2 Minuten und 14 Sekunden, also kein besonders großer Unterschied. Leider wurde dabei nur ein Bruchteil der Daten in den Designer geladen, sodass ich von dieser Option nicht überzeugt bin :frowning:

Die JSON-Variante dagegen wurde in einer Sekunde, also praktisch ohne Verzögerung geladen.

Ich habe beide Test-Dateien (xml und json) in ein zip-Archiv gesteckt und Online zur Verfügung gestellt:

[Link defekt]

Ich kann leider keinen offiziellen Support-Fall draus machen, wie oben vorgeschlagen, da wir noch keine Lizenz erworben haben, und immer noch im Testmodus sind, bis nächste Woche.

Schauen wir uns gerne an - ihr Link hat leider nicht funktioniert, man muss wohl einen Sharepoint-Account haben um die Datei herunterzuladen. Wenn Sie ein ZIP hier anhängen müsste das auch gehen, benennen Sie die Datei ggf. in eines der erlaubten Formate um :wink: .

TestDatenProvider.xml (484.5 KB)

Alles klar.
Ich habe die Datei in .xml umbenannt, aber es ist ein zip-Archiv!