+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Wunschzettel für die nächste Version


(Stefan Bröcker) #1

Hallo,

ich habe einige Verbesserungsvorschläge für den Designer (LL20):

  1. Aufziehen von Objekten mit Raster:
    Ein Objekt sollte sich beim Aufziehen bereits am Raster ausrichten,
    damit man nachträglich nicht jede Kante einzeln “Andocken” muss.

  2. Einfügen von “Layout-Objekten”
    Es wäre eine große Hilfe, Objekte zur Ausrichtung anderer Objekte zu haben. Wie z.B. ein “StackPanel”, “Grid” oder “WrapPanel” bei der WPF / XAML. Dieses Objekt würde alle betroffenen Elemente in einer bestimmten Weise Ausrichten, z.B. Horizontal nebeneinander. Unter Angabe von Spacings oder Margins könnte man somit sehr viel schneller ein Layout erstellen können.

  3. Ausrichtung an der Seite.
    Es wäre eine gute Hilfe, Objekte an der Seite (In Größe und Position) ausrichten zu können.
    z.B. wenn ein Objekt die gesamte Seite ausfüllen soll oder am unteren rechten Rand platziert werden soll.

  4. Suchfeld in den Eigenschaften:
    Zum besseren Auffinden von Eigenschaften wäre ein Suchfeld im Kopf der Eigenschaftsanzeige sinnvoll (Z.B. neben der Option “Konstante Formeln ein- oder ausblenden”. Hiermit würde man sich das Scrollen in den Eigenschaften sparen.

  5. Objekte einer Ebene ausblenden
    Um eine bessere Übersicht über die Objekte, gerade bei umfangreicheren Projekten zu behalten, wäre es schön, die Baumstruktur eingrenzen zu können. Sodass sich z.B. alle Elemente einer ausgeblendeten Ebene ebenfalls ausblenden lassen.

Vielleicht bin ich nicht der Einzige, dem diese Funktionen helfen würden.


(combit Support - Patrick Preuschoff) #2

Hallo Stefan,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Gerne nehme ich die von Ihnen beschriebenen Punkte in unsere Wunsch-Datenbank auf, vielen Dank für die vielen Vorschläge!

zu 1.) Eine verbesserte Ausrichtung kann bereits jetzt durch das Einblenden der Gitternetzlinien erreicht werden (Reiter ‘Projekt’, Gruppierung ‘Anzeigen’ oder über ‘Datei > Optionen > Projekt > Gitter anzeigen’)

zu 3.) Dies ist bereits jetzt durch einen Workaround möglich. Hierfür können Sie die Position eines Objektes über eine Formel konfigurieren. Die Variablen unterhalb von LL > Device beinhalten unter anderem Informationen zur Seitengröße, welche Sie beispielsweise in einer If()-Funktion abfragen und die Objekte wunschgemäß positionieren können. Nichtsdestotrotz werde ich Ihren Vorschlag ebenfalls aufnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Preuschoff
Technischer Support
combit GmbH