+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Wasserzeichen erstellen

Gilt ab List & Label 13
Folgende Möglichkeiten gibt es, um mit Hilfe von List & Label ein Wasserzeichen in einem Projekt zu verwenden:


1. Möglichkeiten im Designer
a) Ausfertigungsdruck

Mit Hilfe von Anzeigebedingungen für den Ausfertigungsdruck ist es möglich ein Objekt nur in einer Ausfertigung des Druckprojektes zu verwenden. Dies könnte beispielsweise ein Schriftzug "KOPIE" auf einer zweiten Ausfertigung eines Rechnungsdrucks sein.
Weitere Informationen zur Verwendung dieser Methode finden Sie im List & Label Designer-Handbuch im Kapitel "Ausfertigungssteuerung". Ein Praxisbeispiel finden Sie in der List & Label Beispielanwendung unter dem Menüpunkt "Rechnung". Verwenden Sie das Beispiel "Rechnung mit Ausfertigungsdruck.blg".

b) Verwendung von Bausteinen
Mit Hilfe von Bausteinen ist es möglich Wasserzeichen anzuzeigen. Bitte beachten Sie, dass Inhalte von Bausteinen immer zuerst gedruckt werden und unter Umständen von Objekten des Hauptprojektes überlagert werden. Um das anzupassen kann im Hauptprojekt, indem der Baustein hinzugefügt wurde, die Ausgabe-Reihenfolge der Objekte entsprechend im Fenster "Objekte" über die Pfeil-Buttons angepasst werden.
Weitere Informationen zur Verwendung von Bausteinen finden Sie im List & Label Designer-Handbuch im Kapitel "Projektbausteine".

c) Verkettung von Objekten
Mit der zeitlichen Verkettung des Objektes mit dem darzustellenden Wasserzeichen (z. B. ein Bild-Objekt) an das im Druckprojekt verwendete Hauptobjekt (z. B. der Berichtscontainer) kann das Wasserzeichen über andere Objekte gedruckt werden.
Weitere Informationen zur Verwendung dieser Methode finden Sie im List & Label Designer-Handbuch im Kapitel "Die zeitliche Verkettung".

2. Möglichkeiten zur Laufzeit (Code)
a) Nutzung des DrawPage-Events
Mit Hilfe des DrawPage-Events, welches Ihnen direkt über die .NET-Komponente oder die Delphi VCL-Komponente, bzw. mit Hilfe von CallBacks auch in anderen Programmiersprachen, zur Verfügung gestellt wird, können Sie mit dem Graphics-Objekt GDI+-Ausgaben vornehmen. Diese Möglichkeit eignet sich insbesondere dafür ein unlöschbares Wasserzeichen zu erstellen, da dieses über den Quellcode Ihrer Anwendung erstellt wird und somit für den normalen Anwender nicht verändert werden kann.

b) DOM-API (ab List & Label Professional Edition)
Mit der DOM-API (Document Object Model) können Sie vor dem Druck oder dem Aufrufen des Designers überprüfen, ob das gewünschte Wasserzeichen-Objekt (siehe auch Punkte 1a) - 1c)) noch vorhanden ist und korrekt konfiguriert wurde. Andernfalls können Sie dieses Objekt codeseitig einfach wieder hinzufügen.
Einen Einstieg in die Programmierung mit der DOM-API bietet die Hilfe zum Object Model, welche Sie im "Dokumentation"-Unterordner Ihres List & Label-Installationsverzeichnisses unter dem Namen 'ObjectModelReference.chm' finden. Außerdem existieren für unterschiedliche Programmiersprachen bereits ausführbare Beispiele, die die Verwendung der DOM-API zeigen. Navigieren Sie hierzu in den Unterordner "Beispiele" bzw. "Programmierbare Beispiele und Deklarationen" Ihres List & Label-Installationsverzeichnisses.

Weitere Informationen zur Verwendung der hier genannten Funktionen und Möglichkeiten finden Sie in der List & Label Programmierer-Referenz.

IDKBTD001345 KBTD001345