+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Verwendung benutzerspezifischer Papierformate

print
(combit Team) #1
Gilt ab List & Label 24
Ein spezifisches Format kann nicht in List & Label angelegt werden, da benutzerdefinierte Formate treiberabhängig sind. Um ein definiertes Papierformat innerhalb von List & Label verwenden zu können, muss es im Druckertreiber angelegt werden. Viele Treiber bieten die Möglichkeit dazu. Es sollte berücksichtigt werden, dass aufgrund der Treiberabhängigkeit an verschiedenen Arbeitsstationen die Formate verschiedene Werte annehmen können.

Anschließend kann das angelegte Format in List & Label verwendet werden. Innerhalb des List & Label Designers erreichen Sie die Druckeinstellungen über '"Projekt > Layout-Bereiche". Setzen Sie hier das benutzerdefinierte Format.

Sie können z.B. auch über die Eigenschaft "Seitenformat erzwingen" versuchen, bei nicht vorhandener Druckerdefinitionsdatei das beim Design eingestellte Seitenformat soweit möglich zu erzwingen. Die Druckereinstellungen werden in einer gesonderten Datei gespeichert. Sie trägt den Namen des Berichts und hat z.B. bei Listen die Dateiendung ".lsp". Ist beim Druck die entsprechende Datei nicht vorhanden, wird der aktuell eingestellte Windows-Standard-Drucker verwendet.

In den Druckereinstellungen können Sie die Eigenschaft "Physikalische Seite benutzen" setzen, damit Ihnen im Designer die ganze physikalische Seite als Arbeitsbereich, inklusive des nicht bedruckbaren Randbereiches, zur Verfügung steht. Zusätzlich können hier noch die Abmessungen individualisiert werden. Jedoch gilt hier zu beachten, dass ggf. der Druckertreiber diese Angaben nicht immer akzeptiert und dies nur für benutzerdefinierte Seitenformate zulässt.

 
IDKBTD001379 KBTD001379