+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Versionsspezifische Assembly-Abhängigkeit Ihrer Anwendung vermeiden

net
(combit Team) #1
Gilt ab List & Label 11
Wenn es für eine durch eine .NET-Anwendung referenzierte Assembly ein neues Update gibt, ist der Aufwand für manchen .NET Entwickler groß. Es genügt nicht, die alte Assembly durch die neue zu ersetzen, da sonst beim nächsten Programmstart folgende Meldung erscheint:
"Die Datei oder Assembly ..., Version=..., Culture=..., PublicKeyToken=... oder eine Abhängigkeit davon wurde nicht gefunden."


Also muss die neue Assembly im eigenen Projekt referenziert und anschließend das gesamte Projekt compiliert werden. Ist der Entwickler dann auch noch in der Rolle eines ISVs muss die neue Version seiner Software noch an den Kunden ausgeliefert werden und dieser wiederum ist dafür verantwortlich, das Update mit einem entsprechendem Setup auf die PCs bzw. Server zu installieren. Um sich diesen Aufwand zu ersparen, bietet das .NET Framework einen Redirection-Mechanismus an. Passen Sie einfach Ihre Anwendungskonfiguration wie folgt an und ersetzen Sie z.B. die alte List & Label Assembly durch die neue Assembly:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?>
<configuration>
    <runtime>
        <assemblyBinding xmlns="urn:schemas-microsoft-com:asm.v1">
            <dependentAssembly>
                <assemblyIdentity name="combit.ListLabel20.dll" publicKeyToken="a7a30592cb4a94be" culture="neutral" />
                <bindingRedirect oldVersion="20.0.5406.15490" newVersion="20.1.5410.26199"/>
            </dependentAssembly>
        </assemblyBinding>
    </runtime>
</configuration>


Wenn Sie nicht wissen, wie Sie an die nötigen Informationen der List & Label Assembly gelangen, können Sie das beigefügte Beispielprogramm “AssemblyInfo” einfach ausführen und die entsprechende List & Label Assembly auswählen.

Links:

http://www.combit.net/de/support/files/cmbtkb/AssemblyInfo.zip
IDKBTD000725 KBTD000725