+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 9060-10| service@combit.com

Übergabe von Mehrfachparameter via Drilldown

Hallo alle zusammen,

in unserer Anwendung rufen wir über die Drilldown-Funktion von einem Hauptreport weitere Unterreports auf.
Diese Unterreports haben u.a. auch Report-Parameter vom Typ “Mehrfachauswahl” (z. Bsp. “@Farbe” mit den Werten “Rot”, “Grün”, Blau" etc.).
Wie können wir aus dem aufrufenden Hauptreport Werte beim Drilldown vorauswählen - also eine Collection von Selektions-Werten übergeben?
Bisher ist ja scheinbar nur eine eindimensionales Feld vorgesehen? Wir haben auch schon unterschiedlich kodierte Werte ausprobiert (“Rot,Grün,Blau”, “Rot|Grün|Blau”, “Rot; Grün; Blau” etc.).

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen,
Christian Martin

Aktuell gibt es leider noch keine Möglichkeit, mehrdimensionale Werte in den Unterbericht zu geben. Daher kann auch nur ein einzelner Wert bzw. - beim Drilldown in Charts - der Wert, der den “Andere”-Teil ausmacht übergeben werden. Für den “normalen” Drilldown müssten wir erst eine entsprechende Designerfunktion zur Verfügung stellen. Sie können das gerne in der Idea Place-Kategorie vorschlagen.

Hallo Herr Bartlau,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Gibt es denn eine Möglichkeit, dass in dem Unterreport initial alle Werte vorselektiert werden?

Oder aber, dass die Standardselektion aus dem Unterreport verwendet wird?
Bei den “normalen” Parameter-Feldern (Datum, Text etc.) kann man z.Bsp. über den Parameterwert Null() auch erreichen, dass diese den Standart-Wert erhalten (so als wäre der Unterreport direkt von “außen” aufgerufen worden).

Beste Grüße,
Christian Martin

Das könnten Sie vielleicht mit einem Trick lösen - fügen Sie dem Unterbericht einfach einen Parameter hinzu, den Sie aber hinterher weder anzeigen (es gibt eine Eigenschaft für die Sichtbarkeit) noch auswerten. Dann wird der Drilldown zwar ausgelöst, läuft aber komplett ins Leere so dass Sie stattdessen einen zweiten Parameter verwenden können und in diesem die gewünschten Defaults anzeigen. Je nach Kontext kann das für den Anwender aber natürlich verwirrend sein, da man auf etwas klickt und dann einen dazu erstmal nicht passenden Bericht erhält. Vielleicht habe ich die Aufgabenstellung aber auch falsch verstanden :slight_smile:?

© combit GmbH