+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Referenz auf ein Feld im Designer


(Guest) #1

Guten Morgen,

ich habe eine Tabelle mit etlichen Spalten. Der Name der Spalte ist z. B. ‘sollbetrag’. In dieser Spalte gibt es die Bedingung:

cond(bedingung1,irgendwas1,cond(bedingung2,irgendwas2,irgendwas3))

Und diese liefert den Wert der Spalte. Nun möchte ich diesen Wert anderswo benutzen. Aber ich kann den Namen der Spalte als Referenz nicht benutzen, sondern ich muss ein user variable mit diesem Inhalt erstellen.

Das heisst, ich kann in einer anderen Spalte nicht schreiben: sollbetrag*2.

Ist es tatsächlich so? Warum? Weil so habe ich die gleiche Bedingung in mehreren Stellen.

Andere Frage: wie kann ich saldieren? Ich habe eine Soll-Spalte und eine Haben-Spalte und eine Saldo-Spalte.

Ich berechne die Differenz, aber diese Differenz sollte kumuliert sein. Wie geht das?

EDIT: das Saldieren habe ich schon gelöst. Und auch das andere umgangen. Aber es ist komisch, dass so etwas nicht gibt (oder nur ich weiss nicht davon).


(Guest) #2

Hallo,
ich denke mal so ist die Idee nicht umsetzbar, denn dass der Spaltentitel (ein beliebiger String, der sich durch beliebige Bedingungen ergeben kann) und der auch rein gar nichts mit dem Inhalt der Datenzeilen zu tun haben muss, einfach so als Variablenname verwendet werden können soll, halte ich für nicht machbar (Beispiel: ich schreibe in die Kopfzeile: “Test1/Test2+Test3”), bzw. ich habe nur eine Spalte in der Kopfzeile dafür aber 5 in den Datenzeilen.

Dadurch dass es in LL auch beliebig viele Zeilendefinitionen pro Datensatz geben kann (und diese nichts mit den Kopfzeilen und nichts mit den parallelen Datenzeilen zu tun haben müssen), fällt mir nicht mal eine allgemein gültige Lösung ein, die einfacher wäre, als eben genau eine user-def Variable zu definieren, denn der Bezug ist gar nicht so eindeutig herzustellen, denn die Spaltenanzahl muss ja nicht einmal in jeder Zeilendefinition übereinstimmen.

Gruss,
Harry


(Guest) #3

Ich fürchte, ich habe mich falsch ausgedrückt. Unter Spalte meinte ich den Namen, welcher zu jedem column in einer Kopfzeile, in einer Fusszeile, usw. gehört. Dieser kann durch keinerlei Bedingungen manipuliert werden, weil diesen gebe ich so ein. Also ich meine ‘object name’ (ich habe die englische Version).