+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Probleme mit RTF-Texten LL13


(Guest) #1

Ich habe bei einem Kunden seit der Umstellung von LL8 auf LL13 grobe Probleme mit den RTF-Texten in List-Profjekten (Rechnungen, LS usw.) Wir verwenden LL13 (neuestes SP= mit VB6 SP5.
Kunde hat die neuesten Druckertreiber installiert. Ich habe die Projekte LL8 Projekte unter LL13 gespeichert.
Das Phänomen ist folgendes: In dem Projekt sind einige RTF-Texte verkettet. Es werden unnötige Seitenvorschübe durchgeführt. Einge Textzeilen fehlen völlig.
Eigenartigerweise “bessert” sich die Geschichte, wenn z.B. die Breite der RTF-Blöcke im LL-Designer verändert wird, bzw. die RTF-Texte im VB-Programm “bearbeitet” werden (Zeilenumbrüche entfernen und wieder hinzufügen.)
Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen mit LL13 gemacht?
Wäre dankbar für jeden Hinweis.


(Guest) #2

Ich habe bei einem Kunden seit der Umstellung von LL8 auf LL13 grobe Probleme mit den RTF-Texten in List-Profjekten (Rechnungen, LS usw.) Wir verwenden LL13 (neuestes SP= mit VB6 SP5.
Kunde hat die neuesten Druckertreiber installiert. Ich habe die Projekte LL8 Projekte unter LL13 gespeichert.
Das Phänomen ist folgendes: In dem Projekt sind einige RTF-Texte verkettet. Es werden unnötige Seitenvorschübe durchgeführt. Einge Textzeilen fehlen völlig.
Eigenartigerweise “bessert” sich die Geschichte, wenn z.B. die Breite der RTF-Blöcke im LL-Designer verändert wird, bzw. die RTF-Texte im VB-Programm “bearbeitet” werden (Zeilenumbrüche entfernen und wieder hinzufügen.)
Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen mit LL13 gemacht?
Wäre dankbar für jeden Hinweis.

Hallo,
ich habe ein ähnliches Problem. Mein Projekt ist ebenfalls in VB6 Programmiert. In dem List Projekten ist eine Tabelle mit RTF Elementen enthalten. Dort kommt es manchmal ebenfalls zu Seitenumbrüchen. Dabei werden dann Zeilen übersehen.
In der Debugausgabe erscheint an der Stelle nur die Info : -998 (Momentaner Datensatz passte nicht mehr auf die Seite.)

Ich habe es schon soweit eingegrenzt das es nicht auftritt wenn der PC neu gestartete wurde oder mein Programm längere zeit nicht lief.
Es scheint sich um eine Komponente zu handeln die nicht sofort wieder entladen wird.


(Guest) #3

Ich habe bei einem Kunden seit der Umstellung von LL8 auf LL13 grobe Probleme mit den RTF-Texten in List-Profjekten (Rechnungen, LS usw.) Wir verwenden LL13 (neuestes SP= mit VB6 SP5.
Kunde hat die neuesten Druckertreiber installiert. Ich habe die Projekte LL8 Projekte unter LL13 gespeichert.
Das Phänomen ist folgendes: In dem Projekt sind einige RTF-Texte verkettet. Es werden unnötige Seitenvorschübe durchgeführt. Einge Textzeilen fehlen völlig.
Eigenartigerweise “bessert” sich die Geschichte, wenn z.B. die Breite der RTF-Blöcke im LL-Designer verändert wird, bzw. die RTF-Texte im VB-Programm “bearbeitet” werden (Zeilenumbrüche entfernen und wieder hinzufügen.)
Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen mit LL13 gemacht?
Wäre dankbar für jeden Hinweis.

Hallo,
ich habe ein ähnliches Problem. Mein Projekt ist ebenfalls in VB6 Programmiert. In dem List Projekten ist eine Tabelle mit RTF Elementen enthalten. Dort kommt es manchmal ebenfalls zu Seitenumbrüchen. Dabei werden dann Zeilen übersehen.
In der Debugausgabe erscheint an der Stelle nur die Info : -998 (Momentaner Datensatz passte nicht mehr auf die Seite.)

Ich habe es schon soweit eingegrenzt das es nicht auftritt wenn der PC neu gestartete wurde oder mein Programm längere zeit nicht lief.
Es scheint sich um eine Komponente zu handeln die nicht sofort wieder entladen wird.


(Guest) #4

Hallo,

dann habt ihr die Druckschleife nicht richtig implementiert und die Warning
998 (LL_WRN_REPEAT_DATA) nicht korrekt behandelt. Findet ihr in der Docu zu
LlPrint, LlPrintFields und LlPrintFieldsEnd: Ihr braucht ein
while-Konstrukt.

Gruss,
Harry

“Rüdiger Mohr” <rm@technik-im-ha…> schrieb im Newsbeitrag
news:359823272008134613@combit.net

Ich habe bei einem Kunden seit der Umstellung von LL8 auf LL13 grobe
Probleme mit den RTF-Texten in List-Profjekten (Rechnungen, LS usw.) Wir
verwenden LL13 (neuestes SP= mit VB6 SP5.
Kunde hat die neuesten Druckertreiber installiert. Ich habe die Projekte
LL8 Projekte unter LL13 gespeichert.
Das Phänomen ist folgendes: In dem Projekt sind einige RTF-Texte
verkettet. Es werden unnötige Seitenvorschübe durchgeführt. Einge
Textzeilen fehlen völlig.
Eigenartigerweise “bessert” sich die Geschichte, wenn z.B. die Breite der
RTF-Blöcke im LL-Designer verändert wird, bzw. die RTF-Texte im
VB-Programm “bearbeitet” werden (Zeilenumbrüche entfernen und wieder
hinzufügen.)
Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen mit LL13 gemacht?
Wäre dankbar für jeden Hinweis.

Hallo,
ich habe ein ähnliches Problem. Mein Projekt ist ebenfalls in VB6
Programmiert. In dem List Projekten ist eine Tabelle mit RTF Elementen
enthalten. Dort kommt es manchmal ebenfalls zu Seitenumbrüchen. Dabei
werden dann Zeilen übersehen.
In der Debugausgabe erscheint an der Stelle nur die Info : -998
(Momentaner Datensatz passte nicht mehr auf die Seite.)

Ich habe es schon soweit eingegrenzt das es nicht auftritt wenn der PC neu
gestartete wurde oder mein Programm längere zeit nicht lief.
Es scheint sich um eine Komponente zu handeln die nicht sofort wieder
entladen wird.


(Guest) #5

Hallo,
ist so eine Schleife gemeint ?

For i = 0 To Anzahl
    definefields nJob
    While LlPrintFields(nJob) = LL_WRN_REPEAT_DATA
        LlPrint nJob
    Wend
Next i
LlPrintEnd nJob, 0

Das Problem tritt bei mir auch bei eigentlich einseitigen Auswertungen auf. Mehrseitige auswertungen funktionieren
ansonsten (im Normalfall) auch Problemlos.

Der Fehler ist reproduzierbar. Aber er tritt nicht immer auf. Ich kann ihn aber reproduzieren wenn ich aus meinem Programm Drucke
dann das Programm beende und erneut aufrufe und Drucke.
Wenn zwischen der Ausdrucken eine längere Zeit liegt (30 Minuten) dann funktioniert es wieder.

Gruss,
Rüdiger


(Guest) #6

Hallo,

danke für die Hinweise.

Die von Dir erwähnte Schleife und Abfrage ist implementiert.
Habe alles streng nach den Vorlagen-Programmen von Combit “abgekupfert”.
Und wie gesagt, mit der Version LL8.0 hat ALLES wie gewünscht funktioniert.
Der Grad meiner Ratlosigkeit steigt…
Weitere Recherchen von mir haben ergeben, dass LL irgendeine Datei von Microsoft verwendet,
um die RTF-Felder zu interpretieren. Welche Version verwendet wird kann mit LL_Option_MAXRTFVERSION
eingestellt werden.
Hat da wer Erfahrung damit?

Grüße
Norbert

Hallo,

dann habt ihr die Druckschleife nicht richtig implementiert und die Warning
998 (LL_WRN_REPEAT_DATA) nicht korrekt behandelt. Findet ihr in der Docu zu
LlPrint, LlPrintFields und LlPrintFieldsEnd: Ihr braucht ein
while-Konstrukt.

Gruss,
Harry

“Rüdiger Mohr” <rm@technik-im-ha…> schrieb im Newsbeitrag
news:359823272008134613@combit.net

Ich habe bei einem Kunden seit der Umstellung von LL8 auf LL13 grobe
Probleme mit den RTF-Texten in List-Profjekten (Rechnungen, LS usw.) Wir
verwenden LL13 (neuestes SP= mit VB6 SP5.
Kunde hat die neuesten Druckertreiber installiert. Ich habe die Projekte
LL8 Projekte unter LL13 gespeichert.
Das Phänomen ist folgendes: In dem Projekt sind einige RTF-Texte
verkettet. Es werden unnötige Seitenvorschübe durchgeführt. Einge
Textzeilen fehlen völlig.
Eigenartigerweise “bessert” sich die Geschichte, wenn z.B. die Breite der
RTF-Blöcke im LL-Designer verändert wird, bzw. die RTF-Texte im
VB-Programm “bearbeitet” werden (Zeilenumbrüche entfernen und wieder
hinzufügen.)
Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen mit LL13 gemacht?
Wäre dankbar für jeden Hinweis.

Hallo,
ich habe ein ähnliches Problem. Mein Projekt ist ebenfalls in VB6
Programmiert. In dem List Projekten ist eine Tabelle mit RTF Elementen
enthalten. Dort kommt es manchmal ebenfalls zu Seitenumbrüchen. Dabei
werden dann Zeilen übersehen.
In der Debugausgabe erscheint an der Stelle nur die Info : -998
(Momentaner Datensatz passte nicht mehr auf die Seite.)

Ich habe es schon soweit eingegrenzt das es nicht auftritt wenn der PC neu
gestartete wurde oder mein Programm längere zeit nicht lief.
Es scheint sich um eine Komponente zu handeln die nicht sofort wieder
entladen wird.


(Guest) #7

Hallo,

Schau Dir mal am besten das Beispiel “Druck über eigene Druckschleife” an.
Du brauchst verschiedene Schleifen.

Ansonsten komme ich Problemen immer am schnellsten auf die Schliche, wenn
ich mit LlSetDebug(1) Debug einschalte und dann schaue, ob irgendwo ein
negativer Rückgabewert auftaucht, der nicht richtig gehandelt wird. Ggfs.
parallel LL-Debugging und in VB durchsteppen und schauen, ob alles ok läuft.
M.M. nach ist es auch sinnvoll bei allen Ll-Funktionen (auch wenn das in den
Beispielen nicht immer der Fall ist) den Rückgabewert zu checken und ggfs.
was zu unternehmen.

Gruss,
Harry


(Guest) #8

Ich habe es schon soweit eingegrenzt das es nicht auftritt wenn der
PC neu gestartete wurde oder mein Programm längere zeit nicht lief.
Es scheint sich um eine Komponente zu handeln die nicht sofort
wieder entladen wird.

Hast Du einen “Schutzjob”, der verhindert, daß die RTF-Komponente
immer wieder ge- und entladen wird? Diese RTF-DLL (msftedit bzw.
riched20) hat nämlich lt. combit Ressourcenverluste, so daß man einen
“Schutz”-LL-Job immer geöffnet lassen soll, so daß die RTF-Komponente
immer geladen bleibt.

Also am (Programm-)Anfang einmal “LlJobOpen()”, bei Programmende
“LlJobClose()”, und den Job dann für nichts verwenden.

Paulchen


(Guest) #9

Hallo Paul,
danke für Deinen Hinweis.

Ich habe die folgenden Anweisungen ins Programm eingebaut.
LlJobOpen (lLLDummyJob)
LlJobClose(lLLDummyJob)
Leider ohner Ergebnis.

Mittlerweile ist beim “Herumtesten” tatsächlich das Phänomen aufgetaucht, dass die
Ausgabe völlig korrekt war. Davor habe ich, weil ich die Version vor dem letzten SP ausprobieren
wollte,den Pfad der Komponente cmll13o.ocx hin- und hergeändert.
Das mit “korrekt” hat dann nicht lange angehalten, auf einmal - ohne Änderung - war die Ausgabe
wieder falsch.

Der Status ist also folgender:
Laut Euren Hinweisen habe ich die Debug-Ausgabe gecheckt. Schleifen und Rückgabewerte genau nach
den Programmierbeispielen eingerichtet und den Dummy-Job geöffnet.
Da die Ausgabe “ein paar mal” richtig war, würde ich davon ausgehen, dass mein Source und die
LST-Datei in Ordnung ist.
Die Listausgabe ist jedoch immer noch falsch.
Hat noch wer Ideen?

Norbert

Ich habe es schon soweit eingegrenzt das es nicht auftritt wenn der
PC neu gestartete wurde oder mein Programm längere zeit nicht lief.
Es scheint sich um eine Komponente zu handeln die nicht sofort
wieder entladen wird.

Hast Du einen “Schutzjob”, der verhindert, daß die RTF-Komponente
immer wieder ge- und entladen wird? Diese RTF-DLL (msftedit bzw.
riched20) hat nämlich lt. combit Ressourcenverluste, so daß man einen
“Schutz”-LL-Job immer geöffnet lassen soll, so daß die RTF-Komponente
immer geladen bleibt.

Also am (Programm-)Anfang einmal “LlJobOpen()”, bei Programmende
“LlJobClose()”, und den Job dann für nichts verwenden.

Paulchen