Probleme bei PDF-Export durch parallele Installation von List & Label

Problem

Grundsätzlich sei zu erwähnen, dass eine parallele Installation mehrerer List & Label Versionen kein Problem darstellt. Das Verhalten tritt insofern nur auf Entwicklungsrechnern auf. Kundensysteme, auf welchen Ihre Anwendungen ausgeführt werden, sind davon nicht betroffen.

Sollten die List & Label Versionen 26 und 27 parallel installiert sein, dann kann es zu Problemen beim PDF-Export kommen. Ab dem Service Pack 27.003 wird zudem die folgende Meldung ausgelöst:

Der Prozedureinsprungpunkt “Emf2PdfExecuteRecord” wurde in der DLL “C:\Program Files (x86)\combit\LL27\Redistribution\x86\cmLL27ex.llx” nicht gefunden.

Ursache

Ursache für die Meldung ist eine Umstellung innerhalb einer verwendeten Komponente eines Drittherstellers. Das eigentliche problematische Verhalten äußert sich darin, dass bspw. der direkte PDF-Export oder auch aus der Vorschau heraus nicht mehr möglich ist. Dies wird durch die Abhängigkeit der Module combit.ListLabel.ConversionTools.x86[x64].dll und cm[x]LL27ex.llx ausgelöst.

Aufgrund der Auswertungsreihenfolge der in der PATH-Umgebungsvariable von Windows definierten Pfade kommt es zu einem Laden der falschen combit.ListLabelConversionTools.x86[x64].dll. Genauer gesagt wird die combit.ListLabelConversionTools.x86[x64].dll der List & Label Version geladen, welche in der Reihenfolge der PATH-Umgebungsvariable weiter oben gelistet ist. So kann es also dazu kommen, dass die combit.ListLabelConversionTools.x86[x64].dll von List & Label 26 geladen wird, welche dann jedoch nicht zur cm[x]LL27ex.dll von List & Label 27 passt.

Lösung

Achtung: Beachten Sie bei den folgenden Lösungsansätzen unbedingt, dass das Problem nur für eine der beiden List & Label Installationen (hier List & Label 27) gelöst werden kann, die andere List & Label Installation (hier List & Label 26) weist dann das Problem auf.

  • Ändern der Reihenfolge in der PATH-Umgebungsvariable von Windows (Windows Systemeigenschaften > Erweitert > Umgebungsvariablen > Systemvariablen > Path). Sorgen Sie dafür, dass die List & Label 26 Pfade unterhalb der List & Label 27 Pfade gelistet sind.
  • Entfernen der Pfade für List & Label 26 aus der PATH-Umgebungsvariable.
  • Umbenennen des Ordners Redistribution der List & Label 26 Installation.

Grundsätzlich wäre die Deinstallation der jeweils nicht mehr benötigten List & Label Version die sauberste Lösung.

Ab List & Label 28 tritt das Verhalten nicht mehr auf, da hier die List & Label Versionsnummer mit in den Namen der DLL aufgenommen wurde, so dass ein ungewolltes Laden des Moduls combit.ListLabel28ConversionTools.x86[x64].dll durch eine andere List & Label Version ausgeschlossen ist.

© combit GmbH