+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 9060-10| service@combit.com

Position zusammen zählen

Hallo,

ich habe ein eher älteres WAWI System bei dem List&Label integriert ist. Keine Ahnung welche Version, aber sicher schon 20 Jahr alt - never change a runnig system :slight_smile:

Nun möchte ich aber bei meinen Angeboten (Lieferscheinen, Rechnungen usw.) einzelne Positionen zusammen ziehen. Angebot sollte dann in etwas so aussehen:

Pos1: ein einzelnes Produkt | Menge | Einzelpreis | Gesamtpreis
Pos2: ein “kombi” Produkt | Menge | EP (ausgerechnet) | Gesamtpreis (von den u.a. Produkten)
Pos2a ein Teilprodukt | Menge | kein EP | kein GP (dieser Preis sollte oben addiert werden)
Pos2b weiteres Teilprodukt | Menge | kein EP | keine GP (auch dazu addieren)
usw
Pos3: ein weiters Produkt | Menge | Einzelpreis | Gesamtpreis

Das schaut jetzt vielleicht so auch wie eine Stückliste, aber das möchte ich nicht. In meinem WAWI Programm sollen die Artikel Preise ganz normal dargestellt werden. Nur im Angebot zusammen gerechnet.

Habe keine Ahnung wie, wo ich da ansetzten soll. Z.B. für die Pos2 könnte ich einen “bestimmte” ArtikelNr. eingeben und dann abfragen (If ArtikelNr. = “000”, dann rechne alle Produkte zusammen bei denen “irgendwas” Bestimmtes ist)

Bei dem Teil “irgendwas” Bestimmtes könnte ich im WAWI z.B. das Feld MEMO-Drucke (j/n) ankreuzen und abfragen) und dann dort die Preise ausblenden…

Vielleicht wäre mir schon mit einer kleinen Anregung sehr geholfen.
Vielen Dank.
Alex

Die Aufgabenstellung ist kniffelig, weil Sie hier eine Summe ausgeben möchten, bevor die Datensätze ausgegeben werden, die summiert werden sollen.

Mittlerweile lassen sich solche Dinge lösen, es gibt da verschiedene Ansätze, z.B. das Mehrpassverfahren oder auch einfach die Precalc-Funktion. Diese Features stehen Ihnen bei Ihrer Version aber ziemlich sicher nicht zur Verfügung.

Ich sehe für Sie nur die Möglichkeit die Pos2 nach den Positionen 2a/2b auszugeben. Das könnte dann z.B. ein Gruppenfuß sein, in dem Sie eine Summenvariable ausgeben. Alternativ müsste Ihre WaWi die Summierung der Teilprodukte übernehmen und als Feld anbieten.

1 Like

Erstmal vielen Dank für Ihre rasche Rückmeldung.
Nehme an, eine neuere Version von List&Label zu verwenden die dann mit meiner alten WaWi arbeitet ist wahrscheinlich auch nicht so einfach. (Support gibt es zu dieser Software leider keinen mehr)

Der Ansatz, zuerst mal eine “blinde” Tabelle durchlaufen zu lassen um die Variablen zu generieren und dann ein zweites mal mit den gemachten Variablen. Könnte sowas in diese Richtung funktionieren.

SG
Alex

Könnte - ja. Es hängt tatsächlich von der Version und Implementierung ab. Wenn es in Ihrer Anwendung einen Berichtscontainer als Objekt gibt können Sie dort die Tabelle doppelt einfügen, würden aber zusätzlich die Funktionen GetVar und SetVar benötigen, um sich den Wert zu merken. Wenn es nur “Tabelle” als Objekt gibt oder diese Funktionen nicht zur Verfügung stehen sehe ich leider keine Möglichkeit.

Nur mal ein kurzes Feedback!

Erstmal vielen Dank für die kompetente und schnelle Beratung.

Habe hier mal diverse Sachen probiert. Aber ja, meine Version ist leider zu alt. Die Frage ob man “so einfach” eine neue Version verwenden kann bleibt zwar noch, aber denke, dass ist wahrscheinlich auch nicht so einfach.

Obwohl ich mein Vorhaben schon (vorerst) aufgegeben habe, ist mir ne Idee gekommen…

… den Code für das lst-File kann man ja auch ganz normal in einem Editor ändern. Theoretisch könnte man so ein Mehrpassverfahren oder Precalc-Funktion auch manuell einfügen. Klingt aber nach richtig Aufwand!

… so gesehen, wäre eine neuere Version von List & Label doch einfacher. Könnte ich so eine Version einfach kaufen, und die “erhaltenen” Variablen einfach zuweisen oder auslesen was überhaupt so übergeben wird?

SG
Alex

Hallo!
Nur der Hersteller der Software kann die aktuelle List & Label Version integrieren.

HP

© combit GmbH