+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

LL23: Umgang mit Benutzerdefinierten Variablen im Designer und Projektbausteinen

designer

(Udo Koschade) #1

Guten Tag,
vielleicht hat Jemand ein Lösung für meine Herausforderung.

Ausgangspunkt:
In einem Projekt “Beleg” ist ein Projektbaustein “KopfFuss” eingebunden. In diesem “KopfFuss” befinden sich Objekte mit Inhalten zum Belegkopf und Belegfuß und eine Benutzervariable “@Fussdrucken”.
Diese Variable ist auf “True” im Designer initialisiert.

Frage:
Wie kann ich im Designer im Projekt “Beleg” diese Variable auf “False” setzen, damit sie nach einem Seitenumbruch die Ausgabe der Fußzeile verhindert. Der Seitenumbruch wird nach der Ausgabe eines Textobjektes ausgelöst.

Grund:
Die Ausgabe der Fußzeile ist nicht in jedem Beleg auf jeder Seite, z.B. in Zahlungsaufforderung ist auf der letzten Seite ein Zahlschein, gewünscht.

vielen Dank für Eure Anworten.


(combit Support - Patrick Preuschoff) #2

Guten Tag Herr Koschade,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Könnten Sie testen, ob die Verwendung der Funktionen “SetVar()” und “GetVar()” anstelle von Benutzervariablen bereits das Problem behebt?

Benutzervariablen eignen sich in Ihrem Fall leider nicht, da diese lediglich dafür gedacht sind, um die hinterlegten Informationen für eine spätere Verwendung zu speichern, insbesondere dann, wenn die Information mehrfach verwendet werden soll. Eine Bearbeitung von Inhalten einer Benutzervariable ist leider nicht möglich.

Mittels “SetVar()” können Sie den Inhalt einer ebenfalls zuvor mit “SetVar()” definierten Variable jedoch problemlos variieren.

Weitere Informationen erhalten Sie im Designer-Handbuch Ihrer eingesetzten List & Label Version.

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Preuschoff
Technischer Support
combit GmbH


(Udo Koschade) #3

Guten Tag Herr Preuschoff,
Ihr Hinweis brachte den Erfolg. Vielen Dank.

Variable in der Formel "Darstellungsbedingung"für das auslösende Element setzen:
SetVar(“Fusselementdrucken”, 1, True) = 1

Variable im geschalteten Fußelement lesen:
NullSafe (GetVar(“Fusselementdrucken”), 0) = 0