+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

LL21: Linie am Ende jeder Seite / überflüssigen Platz nutzen

Hallo liebes L&L-Forum,
ich arbeite nun schon seit ein paar Monaten mit LL21, bei diesem Bericht stoße ich aber gerade an meine Grenzen. In einer Tabelle steht in Spalte 1 die Firmenanschrift mit zusätzlichen Informationen, dies nimmt durchschnittlich 8 Zeilen ein. In Spalte 2 soll ich die dazugehörigen Mitarbeiter der Firma speichern. Dies braucht aber maximal 2 Zeilen. Ich könnte also mehrere Mitarbeiterangaben in eine Zeile von der Höhe her integrieren. Allerdings bekomme ich die Daten anscheinend immer zeilenweise, weshalb der nächste Datensatz immer unten angehangen wird. Bsp.:
|Firmenanschrift|Mitarbeiterinfos|
|Firma 1 |Mitarbeiter 1|
|Angabe 1|Angaben|
|Angabe 2||
|Angabe 3||
|Anschrift 1||
|Anschrift 2||
|Firma 1 |Mitarbeiter 2|
Würde jetzt gerne den Mitarbeiter 2 noch “nach oben schieben”, um den Platz zu sparen. Ist das möglich mit LL21?
Daraus folgt dann auch noch meine nächste Frage. Manchmal sind diese Dokumente mehrseitig. Um die Tabelle aber einzurichten, musste ich die Rahmen verändern. Jetzt benötige ich eine Funktion, die immer am letzten Datensatz der Seite einen Rahmen erzeugt oder eine Linie einfügt. Wie bekomme ich das am besten hin? Einfach eine fixe Linie hinzuzufügen ist keine Lösung, weil sich aufgrund der Anzahl und Formatierung der Datensätze/Zeilen die Höhe der Tabelle nicht fest eingestellt werden kann. (konnte hierzu keine befriedigende/passende Lösung finden)
Ich hoffe ich habe jetzt alles so verständlich wie möglich formuliert, bei weiteren Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung. MfG

Die ideale Lösung hängt stark von der Datenversorgung und der Art der Implementierung ab. Das beste wäre, verschachtelte Tabellen zu verwenden. Die haben wir in LL21 eingeführt, wenn Ihre Anwendung in .NET geschrieben ist könnte das so wie im angelinkten Blogpost beschrieben funktionieren. Ansonsten (wenn Sie nicht selbst der Entwickler sind) sollten Sie vielleicht einmal bei Ihrem Hersteller anfragen. Andere Möglichkeiten sind die Nutzung von Verankerung oder auch ein negativer Rand oben, wobei diese für mich auf jeden Fall nur die zweite Wahl wären.

Für die Linie am Ende jeder Seite würde ich einfach dem Berichtscontainer selber eine Rahmenlinie unten geben. Selektieren Sie hierfür den Container, wählen Sie die Eigenschaft “Rahmen” und klicken Sie auf den “…”-Button, um den Rahmen zu bearbeiten.

image

1 Like

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort.
Ich wollte Ihre Anleitung (Blogpost) ausprobieren, versage aber schon beim Einfügen der neuen Spalte, weil ich als Typ nicht Tabelle auswählen kann. Hier werde ich mich mal an den Entwickler der Anwendung wenden.
Ihren zweiten Tipp kann ich auch nicht durchführen, weil mir das Objekt Berichtcontainer nicht zur Verfügung steht. Haben Sie da evtl. noch einen anderen Lösungsansatz?

Wenn Sie keinen Berichtscontainer haben sollte das Tabellenobjekt selbst die entsprechende Eigenschaft haben:

image

1 Like

Funktioniert so auch nicht, es erzeugt wieder eine statische Linie auf allen Seiten. Wenn ich jedoch ein Dokument mit z.B. 3 Seiten erzeuge endet auf jeder Seite die Tabelle anders (aufgrund der Platzeinsparung durch die Firma). Ich bräuchte praktisch eine Bedingung, die überprüft, ob der aktuelle Datensatz der letzte auf der Seite ist und dann dementsprechend den Rahmen aktiviert.
Trotzdem vielen Dank für die Antwort!

Hm, bei mir ist der Rahmen in dem Fall immer am Ende der Tabelle - und wenn die weiter “oben” aufhört rutscht der Rahmen mit nach oben. Vielleicht könnten Sie auch das mal mit Ihrem Hersteller klären. Haben Sie vielleicht die Option “Fixe Größe” für die Tabelle aktiviert? Das könnte das Problem sonst erklären.

1 Like

Guten Morgen, habe gerade geschaut und ja, die Option “Fixe Größe” war tatsächlich aktiv. Deaktivieren dieser Funktion verändert aber nichts an meiner Tabelle und der Linie darunter.
Vielen Dank für die Hilfestellung, aber werde mich jetzt wohl doch mal an den Support unserer Anwendung wenden müssen.