+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

LL18 PDF Export Schnittmarken


(Guest) #1

Hallo,

ich möchte aus LL18 PDF Dateien erstellen, welche später bei einer Druckerei aufs Papier gebracht werden.

Dazu müsste ich beim PDF-Export das Seitenlayout von A4 auf etwas größeres “A4” machen, damit die Druckerei Platz zum schneiden hat.

Da aber Lila sehr an den Std. Drucker gebunden ist, habe ich immer den nicht bedruckbaren Bereich (abhängig vom Drucker)

Gibt es eine Möglichkeit im Projekt ein Seitenlaut festzulegen (welches zb. im Designer bei 0,0 anfängt) und beim Export nach PDF das ganze 1:1 wiedergibt ?

Hat jemand eine Idee ?


(Guest) #2

Hallo,

vielleicht verstehe ich das Problem nicht 100%ig, aber vielleicht hilft auch schon das:

Habe auch schon PDFs für Druckereien mit Schnittmarken erstellt, da wähle ich eben genau wie Du geschrieben hast einen Drucktreiber, bei dem ich ein größeres Format zur Verfügung habe. Zusätzlich stelle ich noch die Option “physikalische Seite benutzen” ein, damit eben der nicht-bedruckbare Bereich auch verwendet werden kann (dieser ist halt schraffiert). Von daher ist dann nur die Schraffur variabel. Dann platziere ich als erstes die Schnittmarken (+ unterstütze diese durch Hilflinien) und designe dann mein Formular innerhalb der (auch durch die Hilfslinie) markierten A4-Seite.

Falls das nicht hilft, schreib doch mal, wie Du Dir den Idealzustand vorstellst.

Gruss,
Harry


(Guest) #3

Hallo Harry,

ja, so funktioniert es für die Druckerei.

Ich denke, mein Problem ist, der Druck auf normalen A4 Drucker,
hier scheint LL18 den 0,0 Punkt zu verschieben, so daß der Inhalt verschoben wird.

Demnach wäre mein Wunschzustand:
beim Druck auf eine kleinere Seite wie im Projekt,
sollte der Ausdruck einfach oben/unten/rechts/links abgeschnitten werden,
anstatt den 0,0 zu verschieben.

Ich denke , daß wird nicht gehen und ich werde wohl die Projekte doppelt führen müssen müssen: einmal für Druckerei, einmal für normalen Ausdruck.

Gregor