+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

LL13 - Nadeldrucker / Druck auf Muster


(Guest) #1

Hallo liebe LL-Gemeinde.

Seit ca. 1 Jahr benutze ich List&Label für die Ausdrucke unserer Software. Eine neue Anforderung die an uns gestellt wird, ist der Druck auf vorgefertige Muster mithilfe eines Nadeldruckers (genau handelt es sich hier um Frachtbriefe / Begleitscheine aus der Abfallwirtschaft)

Ich habe dazu die Musterformulare auf den mm ausgemessen um zu wissen wo welches Feld hingedruckt werden muss. Anhand dieser Ausmessungen habe ich dann im Designer hilfslinien auf den mm genau eingezogen und dazwichen die jeweiligen Textfelder plaziert. Leider kommt der Ausdruck auf einem nadeldrucker dann völlig anders heraus!

Ein kleines Beispiel:

Ich plaziere ein Textfeld im Designer 30 millimeter unterhalb der oberen Kante des Formulars. Beim Druck wird der Text dann aber mit 35 oder gar 40 millimeter Abstand zur oberen Kante gedruckt. Das hat natürlich zur Folge das Daten auf dem Musterformular in völlig falschen Bereichen / Felder stehen.

Ein weiteres Phänomen beim Druck auf einem Nadeldrucker:

Ein Textfeld A im oberen Bereich des Formulars hat zu einem Textfeld B im unteren Bereich laut Designer einen Abstand on 150 Millimetern. Drucke ich das Formular dann auf dem Nadeldrucker, stellt ich nach der Abstandsmessung fest, das der Abstand sich vergrößert hat. Aber wie kann das sein ? Wie können Textfelder die im Designer einen festgelegten Abstand zueinander haben nach dem Druck einen anderen Abstand haben? Es entsteht der Eindruck, dass das Formular auf dem Nadeldrucker “gestreckt”/“Skaliert” wird. Diese Abweichungen sind im oberen Bereich eines Formulars noch minimal, werden aber immer gravierender, je weiter man sich auf dem Formular nach unten bewegt.

Ich vermute, dass das Ganze irgendwie mit dem Papierformat des “Endlospapiers”, was für Nadeldrucker verwendet wird, zusammenhängt. Endlospapier ist ein wenig länger als DINA4. Im Designer haben ich über das Seitenlayout und den Nadeldrucker das Endlospapier-Format gewählt, sodass ich im Designer schon auf einer anderen Vorlage als DINA4 den Ausdruck erstellen kann. Des weiteren haben ich unter “Ausgabemedien” bei Nadeldrucker die 24-PIN-Nadeldrucker ausgewählt, da ein solcher verwendet wird. Leider haben diese Einstellungen zu keiner Lösung des Problems geführt.

Ich hoffe sehr, dass einer von euch bereits schonmal versucht hat mit List&Label Reporte für Nadeldrucker zu erstellen. Denn ich weiß mir derzeit nicht mehr zu helfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Kaulen


(Guest) #2

Hallo Thomas,

ich kann Dir leider nicht bei der Lösung Deines Problems helfen. Zu den
Nadeldruckern (die einige meiner Kunden immer noch verwenden) so viel: Die
Unterstützung bzw. Weiterentwicklung der Druckertreiber, speziell bei
älteren Modellen, ist gelinde gesagt miserabel. Die meisten Probleme die wir
mit Nadeldruckern hatten waren Probleme mit den Treibern.

Gruß
Otto


(Guest) #3

Hallo Otto,

erstmal Danke für deine Antwort. Um mein Problem ein Stückchen weiter auszuführen:

Ich habe einen Druck (Begleitschein für Abfalltransporte) so erstellt, dass er auf dem Nadeldrucker eines Kunden genau passt (was nur durch testen möglich war… drucken -> Felder verschieben -> drucken -> Felder verschieben …usw…)

Drucke ich diesen report jetzt bei einem anderen Kunden auf einem anderen Nadeldrucker passt es wieder vorne und hinten nicht. Und mal ganz ehrlich, mann kann ja nicht hingehen und für jedenkundne jeden Ausdruck manuell anpassen… dann könnte ich den Ganzen Tag nichts anderes mehr machen.

Otto, du sagtest, dass Ihr in der Regel Probleme mit den veralteten Treibern der Nadeldrucker hattet. Womit habt ihr denn diese Probleme gelöst ?

Hallo Thomas,

ich kann Dir leider nicht bei der Lösung Deines Problems helfen. Zu den
Nadeldruckern (die einige meiner Kunden immer noch verwenden) so viel: Die
Unterstützung bzw. Weiterentwicklung der Druckertreiber, speziell bei
älteren Modellen, ist gelinde gesagt miserabel. Die meisten Probleme die wir
mit Nadeldruckern hatten waren Probleme mit den Treibern.

Gruß
Otto


(Guest) #4

Kann es sein, daß Du im Seitenlayout nicht “Größe des Papiers
verwenden” angekreuzt hast? Das würde eine Verschiebung der Objekte
auf verschiedenen Druckern oder gegenüber dem Design erklären.
Ansonsten sollte LL die Felder exakt immer an der gleichen Stelle
plazieren. Für Formulare, Etiketten etc. sollte man das immer
einstellen.

Warum sich beim Nadeldrucker die Objekte gegenseitig verschieben, ist
mir nicht klar (solange Du sie nicht verkettet hast). Druckst Du
direkt auf Drucker, oder über die Vorschau?

Ideal für den Nadeldrucker ist übrigens der TTY-Export, sofern Du
keine Grafiken oder so unterbringen willst. Der TTY-Export ist nämlich
sauschnell, dafür hat man evtl. ein bisserl Anpassungsarbeit, bis
alles so funktioniert, wie man möchte (Schriftartenmapping etc.).

Paulchen

“Thomas Kaulen” <tk@2rsoftwa…> wrote in message
news:12448526200895517@combit.net

Hallo Otto,

erstmal Danke für deine Antwort. Um mein Problem ein Stückchen
weiter auszuführen:

Ich habe einen Druck (Begleitschein für Abfalltransporte) so
erstellt, dass er auf dem Nadeldrucker eines Kunden genau passt (was
nur durch testen möglich war… drucken -> Felder verschieben ->
drucken -> Felder verschieben …usw…)

Drucke ich diesen report jetzt bei einem anderen Kunden auf einem
anderen Nadeldrucker passt es wieder vorne und hinten nicht. Und mal
ganz ehrlich, mann kann ja nicht hingehen und für jedenkundne jeden
Ausdruck manuell anpassen… dann könnte ich den Ganzen Tag nichts
anderes mehr machen.

Otto, du sagtest, dass Ihr in der Regel Probleme mit den veralteten
Treibern der Nadeldrucker hattet. Womit habt ihr denn diese Probleme
gelöst ?

Hallo Thomas,

ich kann Dir leider nicht bei der Lösung Deines Problems helfen. Zu
den
Nadeldruckern (die einige meiner Kunden immer noch verwenden) so
viel: Die
Unterstützung bzw. Weiterentwicklung der Druckertreiber, speziell
bei
älteren Modellen, ist gelinde gesagt miserabel. Die meisten
Probleme die wir
mit Nadeldruckern hatten waren Probleme mit den Treibern.

Gruß
Otto


(Guest) #5

Hallo Thomas,

das Problem an sich (also den Stress mit den Druckertreibern) konnte ich
nicht lösen. Ist ja irgendwie auch ein Ping-Pong-Spiel weil weder Combit
noch die Druckerhersteller zugeben, dass ihre Software Fehler hat. Ausweg
aus der Situation war nur, den Support für Nadeldrucker offiziell
einzustellen. Das hat dann ermöglicht für die “ganz harten Nadelfreaks” die
nötigen Formularanpassungen separat zu erstellen und zu teilweise zu
berechnen. So nebenbei hab ich auch ein paar Nadeldrucker getestet und
freigegeben, z.B. die neueren Drucker aus Epson-LQ-Serie.

Die Kunden haben das Problem relativ einsichtig zur Kenntnis genommen. Es
ist ja wohl auch irgendwie nachvollziehbar, dass Microsoft aufgrund des
Aussterbens der Nadeldrucker für die neuen Betriebssysteme keine neuen
Nadeldrucker-Treiber mehr entwickelt.

Ein Tipp fällt mir noch ein: Solange du die Druck-Auflösung des Druckers
beibehältst, müssten die Positionierungsabweichungen relativ gering sein.

Gruß
Otto

“Thomas Kaulen” <tk@2rsoftwa…> schrieb im Newsbeitrag
news:12448526200895517@combit.net

Hallo Otto,

erstmal Danke für deine Antwort. Um mein Problem ein Stückchen weiter
auszuführen:

Ich habe einen Druck (Begleitschein für Abfalltransporte) so erstellt,
dass er auf dem Nadeldrucker eines Kunden genau passt (was nur durch
testen möglich war… drucken -> Felder verschieben -> drucken -> Felder
verschieben …usw…)

Drucke ich diesen report jetzt bei einem anderen Kunden auf einem anderen
Nadeldrucker passt es wieder vorne und hinten nicht. Und mal ganz ehrlich,
mann kann ja nicht hingehen und für jedenkundne jeden Ausdruck manuell
anpassen… dann könnte ich den Ganzen Tag nichts anderes mehr machen.

Otto, du sagtest, dass Ihr in der Regel Probleme mit den veralteten
Treibern der Nadeldrucker hattet. Womit habt ihr denn diese Probleme
gelöst ?

Hallo Thomas,

ich kann Dir leider nicht bei der Lösung Deines Problems helfen. Zu den
Nadeldruckern (die einige meiner Kunden immer noch verwenden) so viel:
Die
Unterstützung bzw. Weiterentwicklung der Druckertreiber, speziell bei
älteren Modellen, ist gelinde gesagt miserabel. Die meisten Probleme die
wir
mit Nadeldruckern hatten waren Probleme mit den Treibern.

Gruß
Otto


(Guest) #6

Danke für die ausführlichen Antowrten. Ich werde mit den TTY Export mal genau anschauen.

Die Funktion “Größte des Papiers verwenden” habe ich angekreuzt. Allerdings nicht “Seitenformat(e) erzwingen wenn möglich”. Eine Änderung dort hatte auch keine Auswirkung auf den Druck gehabt.

Gedruckt wird über die Druckvorschau. Hierzu wird zuerst die preview Datei im dotnet previewControl zur Anzeige gebracht. Der Druck wird dann vom Benutzer angestoßen.

Mal sehen wie weit mich der TTY Export bringt, werde mich dort erst ein Mal einlesen müssen.

Vielen Dank,
Thomas Kaulen

Kann es sein, daß Du im Seitenlayout nicht “Größe des Papiers
verwenden” angekreuzt hast? Das würde eine Verschiebung der Objekte
auf verschiedenen Druckern oder gegenüber dem Design erklären.
Ansonsten sollte LL die Felder exakt immer an der gleichen Stelle
plazieren. Für Formulare, Etiketten etc. sollte man das immer
einstellen.

Warum sich beim Nadeldrucker die Objekte gegenseitig verschieben, ist
mir nicht klar (solange Du sie nicht verkettet hast). Druckst Du
direkt auf Drucker, oder über die Vorschau?

Ideal für den Nadeldrucker ist übrigens der TTY-Export, sofern Du
keine Grafiken oder so unterbringen willst. Der TTY-Export ist nämlich
sauschnell, dafür hat man evtl. ein bisserl Anpassungsarbeit, bis
alles so funktioniert, wie man möchte (Schriftartenmapping etc.).

Paulchen

“Thomas Kaulen” <tk@2rsoftwa…> wrote in message
news:12448526200895517@combit.net

Hallo Otto,

erstmal Danke für deine Antwort. Um mein Problem ein Stückchen
weiter auszuführen:

Ich habe einen Druck (Begleitschein für Abfalltransporte) so
erstellt, dass er auf dem Nadeldrucker eines Kunden genau passt (was
nur durch testen möglich war… drucken -> Felder verschieben ->
drucken -> Felder verschieben …usw…)

Drucke ich diesen report jetzt bei einem anderen Kunden auf einem
anderen Nadeldrucker passt es wieder vorne und hinten nicht. Und mal
ganz ehrlich, mann kann ja nicht hingehen und für jedenkundne jeden
Ausdruck manuell anpassen… dann könnte ich den Ganzen Tag nichts
anderes mehr machen.

Otto, du sagtest, dass Ihr in der Regel Probleme mit den veralteten
Treibern der Nadeldrucker hattet. Womit habt ihr denn diese Probleme
gelöst ?

Hallo Thomas,

ich kann Dir leider nicht bei der Lösung Deines Problems helfen. Zu
den
Nadeldruckern (die einige meiner Kunden immer noch verwenden) so
viel: Die
Unterstützung bzw. Weiterentwicklung der Druckertreiber, speziell
bei
älteren Modellen, ist gelinde gesagt miserabel. Die meisten
Probleme die wir
mit Nadeldruckern hatten waren Probleme mit den Treibern.

Gruß
Otto