+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Hauptspeicherbedarf (Minimum)


(Guest) #1

Hallo,

ich habe meine Applikation mit LL15 auf einem Kundenrechner
istalliert. Dieser Rechner (standalone) hat 1GB Memory.

Sobald ich z.B. aus dem Rechnungserstellprogramm den Druck
der Rechnung zu starten versuche (sep. Programm), stürzt die
Applikation wegen zuwenig Memory ab.

Ich arbeite mit VB6 , SP6.

Gibt es eine Vorgabe oder Empfehlung, welche etwas über den
Hauptspeicherbedarf aussagt?

Danke
Rainer


(Guest) #2

Am 16.01.2010 11:16, schrieb Rainer Laue:

Hallo,

ich habe meine Applikation mit LL15 auf einem Kundenrechner
istalliert. Dieser Rechner (standalone) hat 1GB Memory.

Sobald ich z.B. aus dem Rechnungserstellprogramm den Druck
der Rechnung zu starten versuche (sep. Programm), stürzt die
Applikation wegen zuwenig Memory ab.

Ich arbeite mit VB6 , SP6.

Gibt es eine Vorgabe oder Empfehlung, welche etwas über den
Hauptspeicherbedarf aussagt?

Danke
Rainer

Hallo Rainer,

eine Angabe von Combit zum minimalen Hauptspeicher habe ich nicht gefunden.

Wir haben aber einige Kunden, die mit LL 15 unter Windows XP beim
Rechnungsdruck keine Schwierigkeiten haben. Die Rechnungen beinhalten
meistens ein Logo und sind durchschnittlich 3 Seiten lang.

Es sollte also funktionieren.

Grüße

Lars


(Guest) #3

Am 19.01.2010 14:15, schrieb Lars Weiermann:

Am 16.01.2010 11:16, schrieb Rainer Laue:

Hallo,

ich habe meine Applikation mit LL15 auf einem Kundenrechner
istalliert. Dieser Rechner (standalone) hat 1GB Memory.

Sobald ich z.B. aus dem Rechnungserstellprogramm den Druck
der Rechnung zu starten versuche (sep. Programm), stürzt die
Applikation wegen zuwenig Memory ab.

Ich arbeite mit VB6 , SP6.

Gibt es eine Vorgabe oder Empfehlung, welche etwas über den
Hauptspeicherbedarf aussagt?

Danke
Rainer

Hallo Rainer,

eine Angabe von Combit zum minimalen Hauptspeicher habe ich nicht gefunden.

Wir haben aber einige Kunden, die mit LL 15 unter Windows XP beim
Rechnungsdruck keine Schwierigkeiten haben. Die Rechnungen beinhalten
meistens ein Logo und sind durchschnittlich 3 Seiten lang.

Es sollte also funktionieren.

Grüße

Lars

Ach so,

hätte ich fast vergessen. Die Rechner besitzen 1 GB RAM.

Grüße

Lars


(Guest) #4

Hallo Lars,

danke für Dein Feedback. Dann muss ich die Infrastruktur (virt. Memory,
Festplatte usw.) genauer unter die Lupe nehmen.

Gruss
Rainer

Am 19.01.2010 14:15, schrieb Lars Weiermann:

Am 16.01.2010 11:16, schrieb Rainer Laue:

Hallo,

ich habe meine Applikation mit LL15 auf einem Kundenrechner
istalliert. Dieser Rechner (standalone) hat 1GB Memory.

Sobald ich z.B. aus dem Rechnungserstellprogramm den Druck
der Rechnung zu starten versuche (sep. Programm), stürzt die
Applikation wegen zuwenig Memory ab.

Ich arbeite mit VB6 , SP6.

Gibt es eine Vorgabe oder Empfehlung, welche etwas über den
Hauptspeicherbedarf aussagt?

Danke
Rainer

Hallo Rainer,

eine Angabe von Combit zum minimalen Hauptspeicher habe ich nicht gefunden.

Wir haben aber einige Kunden, die mit LL 15 unter Windows XP beim
Rechnungsdruck keine Schwierigkeiten haben. Die Rechnungen beinhalten
meistens ein Logo und sind durchschnittlich 3 Seiten lang.

Es sollte also funktionieren.

Grüße

Lars

Ach so,

hätte ich fast vergessen. Die Rechner besitzen 1 GB RAM.

Grüße

Lars


(Guest) #5

Am 16.01.2010 11:16, schrieb Rainer Laue:

Hallo,

ich habe meine Applikation mit LL15 auf einem Kundenrechner
istalliert. Dieser Rechner (standalone) hat 1GB Memory.

Sobald ich z.B. aus dem Rechnungserstellprogramm den Druck
der Rechnung zu starten versuche (sep. Programm), stürzt die
Applikation wegen zuwenig Memory ab.

Ich arbeite mit VB6 , SP6.

Gibt es eine Vorgabe oder Empfehlung, welche etwas über den
Hauptspeicherbedarf aussagt?

Danke
Rainer

Hallo Rainer,

ich gehe bei solchen Fällen immer nach der Devise: “Stumpf ist Trumpf” vor.

Probier doch einfach mal, ob die Beispielprojekte von Combit
funktionieren. Wenn dem so ist, würde ich Deinen Rechnungsdruck mal in
einem ganz einfachen Programm ausführen, dass wirklich nur die Rechnung
erstellt / druckt und sonst nichts weiter macht.

Vielleicht hilft es auch, mal zu schauen, was so für Anwendungen im
Hintergrund laufen und wie viel Speicher dadurch verbraucht wird. Ich
meine, wir haben sogar einen Kunden mit einem Uraltrechner mit 512 MB
RAM. Wenn mich nicht alles täuscht, läuft dort ein LL14 unter Windows XP.

Grüße

Lars


(Guest) #6

Hallo Rainer,
man folgenden hinweis:
LL ist ja nicht gerade zimperlich was den Speichernverbrauch
betrifft. Hier folgenden Hinweis: Die LL Komponenten ziehen
anscheinend jede für sich alle DDL’s hoch.
Ich hatte in einer Applikation 3 mal das ll Objekt drin. Beim reinen
Starten der Form ( Applikation lief schon, nur zusätzlich das Form geöffnet)
hat mir die Applikation 120 MB Ram ‘gefressen’.
(Warum 3 - weil ich zu faul war die Zuweisung dynamisch zu machen)
Nachdem ich dann auf 1 LL Objekt umgestellt habe, reduzierte sich der
Speichernverbrauch um 70 MB !
Also mal prüfen ob da was zu tun ist.

Gruß Jens