+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

GS1 Datamatrix


(Jens Eden) #1

Hallo zusammen,

wir müssen einen sogenannten GS1 Datamatrix Code andrucken. Der GS1 Datamatrix unterscheidet sich vom “normalen” Datamatrix durch ein Symbol Character als Startzeichen. Laut Dokumentation ist das als chr$(232) zu codieren (siehe http://www.gs1.org/docs/barcodes/GS1_DataMatrix_Guideline.pdf, Seite 48).

Wir haben das entsprechend in die Barcodeformel eingebaut, aber die Prüfung durch die Metro ergab, dass der Code nicht als GS1 Datamatrix erkannt wird, sondern als normaler Datamatrix Code.

Wer hat schon erfolgreich mit LL21 einen GS1 Datamatrix gedruckt, und wie muss die Barcodeformel dafür aussehen?

Vielen Dank.


(combit Support - Christian Rauchfuß) #2

Hallo Herr Eden,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

An dieser Stelle möchten wir gerne auf das List & Label Designer-Handbuch verweisen:

[quote]Um nicht druckbare Zeichen (Binärdaten) im Barcodetext eingeben zu können, müssen sie in einer speziellen Zeichenkette verpackt werden. Man fügt die Daten über die Zeichenkette ~dNNN ein, wobei NNN für den ASCII-Code steht.

Beispiel: DEA~d065~d015~d000~d247~d220 (~d065 steht z.B.
für “A”)

Um einen EAN Datamatrix darzustellen, können Sie das Sonderzei-
chen FNC1 als ~1 codieren. [/quote]

Mit freundlichen Grüßen

Christian Rauchfuß
Technischer Support
combit GmbH


(Sascha Willhöft) #3

Anbei einmal ein Beispiel:

Für den GS1-Datamatrix:
“~1” + “241”+ Data.ArtikelnummerKunde + “~1” + “30” + fstr$(Data.Stueckzahl ,"&&&&&&&&")

Für die Klarschriftzeile:
“241”+ Data.ArtikelnummerKunde + CHR$(254) + “30” + fstr$(Data.Stueckzahl ,"&&&&&&&&")