+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Fehler beim SimpleMAPI-Versand

Gilt ab List & Label 16
Unter Umständen kann es dazu kommen, dass bei einem eMail-Versand über SimpleMAPI der folgende Fehler angezeigt wird:
unexpected: mail connection interface for provider 'SMAPI' cannot be created in DLL 'cmmx[LLVersion].dll' 


In Debwin würde man hierzu ähnliche Debug Ausgaben wie die Folgenden vorfinden:

...
->LsMailSendFile(0X01EA3F50,0x003904fa)
->MAPI init
->MAPI present: WIN.INI=0
->MAPI present: registry=0
-><MAPI init
->clsMAPI::Send(mode=0)
->EXCEPTION(MAPI ist nicht installiert oder kann nicht verwendet werden)
->clsMAPI::Logoff
-><clsMAPI::Logoff failed: MAPI not ready
->Error: MAPI ist nicht installiert oder kann nicht verwendet werden
>=-1016 (LL_ERR_STG_UNEXPECTED)
...


Ursache ist, dass der auf dem System installierte eMail-Client entweder kein SimpleMAPI unterstützt oder aber, dass dessen Installation MAPI nicht vollständig “konfiguriert” hat.

List & Label prüft in der Datei ‘win.ini’ (im Windows-Verzeichnis zu finden) die Sektion ‘[Mail]’ und den dortigen Eintrag ‘MAPI’. Dieser sollte den Wert “1” aufweisen.

Zusätzlich wird in der Registry unter ‘HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows Messaging Subsystem’ die Zeichenfolge ‘MAPI’ auf den Wert “1” geprüft. Hierbei ist zu beachten, dass auf 64-Bit-Systemen der jeweils “richtige” Unterschlüssel geprüft wird. Wenn Ihre Anwendung ein 32-Bit-Prozess ist, lautet der entsprechende Schlüssel ‘HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows Messaging Subsystem’. Eine 64-Bit Anwendung sucht Ihre Einstellungen dagegen unter ‘HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows Messaging Subsystem’.

Wenn keine der beiden Prüfungen erfolgreich war, nimmt List & Label an, dass SimpleMAPI nicht verwendet werden kann, da MAPI nicht installiert ist (diese Einträge sind offizielle Vorgabe von Microsoft). Bitte beachten Sie auch die Hinweise in der Programmierer-Referenz zum Thema “Exportdateien per eMail verschicken” sowie die Export-Option “Export.Mail.Provider”.

Weitere Informationen dazu können Sie auch dem folgenden Link entnehmen.

Links:

https://msdn.microsoft.com/en-us/library/cc815368.aspx
IDKBTD000836 KBTD000836