+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Falscher Datentyp bei User-Variablen

designer
(combit Team) #1
Gilt ab List & Label 7
Hintergrund:
Folgende Schritte führt List & Label bei der Initialisierung eines Projektes durch:

1) definiere alle Summenvariablen als Float mit Inhalt 1
2) definiere alle User-Variablen als String mit Inhalt ""
3) definiere alle User-Variablen über die korrekte Formel -> Typbestimmung
4) definiere alle Summen-Variablen über die korrekte Formel

in Schritt 3) wird dabei alphabetisch je nach Name der User-Variable vorgegangen. Genau hier entsteht nun das eigentliche Problem:

Wenn in Schritt 3 in der aktuell zu parsenden User-Variable Formel User-Variablen benutzt werden, welche erst danach definiert werden und der Datentyp NICHT String ist, dann kommt es zu einem Typ-Fehler.

Beispiel:
[code] USER01 = BETRAG*USER02 USER02 = 1.16 [/code]
Da infolge von Schritt 2) die USER02 derzeit noch den Typ "String" hat, kommt es hier nun zu einem Typfehler.

Lösung:

Stellen Sie die Definition der User-Variablen so um, dass nur auf bereits bekannte User-Variablen zugegriffen wird. Dadurch wird der Typfehler vermieden.

Beispiel:
USER01 = 1.16
USER02 = BETRAG*USER01


Dadurch sind immer die “richtigen” Typen bekannt.

Alternativlösung: Sie arbeiten immer grundsätzlich bei User-Variablen mit dem Datentyp “String”, so dass die Initialisierung hier keine Typveränderung mehr vornimmt.

Beispiel:

USER01 = Str$(BETRAG*Val(USER02))
USER02 = Str$(1.16)


Beachten Sie, dass ab List & Label 16 die Reihenfolge von Benutzervariablen im Designer vom Anwender beeinflusst werden kann.

IDKBTD000480 KBTD000480