+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Etikettendrucker (Dymo, Seiko, Brother)


(Gerold L.) #1

Hallo liebe Forumsmitglieder,

es gibt ja von oben genannten Herstellen so niedliche kleine Labeldrucker (bspw. Dymo Smartlabel), die Einzeletiketten von der Rolle drucken.

Kann man diese mit L&L problemlos mit einem regulären Etikettenprojekt verwenden oder sind dafür spezielle Voraussetzungen/Programmierungen notwendig? Die Etikettenvorlage ist jetzt auf DIN A4 ausgelegt, bringt der Druckertreiber eigene Seitendefinitionen für Windows mit oder macht L&L das von sich aus korrekt (richtige Etikettengröße im Projekt logischerweise vorausgesetzt)?
Mit welchen Labeldruckern wurde das schon gemacht und wer hat Erfahrung damit? Funktioniert dann der Seitenvorschub oder muss der Vorschub des Etiketts speziell programmiert werden?

Vielen Dank für Eure Antworten und viele Grüße

Gerold


(Michael Schumacher) #2

Hallo Gerold,

ich kann Dir jetzt nur meine Erfahrung mit dem Zebra GX430 T (Rollenetiketten) mitteilen.
Als Thermotransferdrucker erzeugt der wischfeste Ausdrucke, was fuer unsere “Ausdrucken und sofort verwenden” .NET-Anwendung optimal ist.

Durch die umfangreichen Moeglichenkeiten dieses Druckers war es ein Einfaches, Labels in verschiedenen
Groessen , mit Barcodes oder kleinen Grafiken, ohne grossen Aufwand zu erstellen.
Der Drucker synchronisiert automatisch auf Etikettenanfang und man muss da KEINE Berechnungen anstellen und sich um den Vorschub kuemmern.
Mit einem aelteren METO habe ich das zwar auch hinbekommen, allerdings setzen wir jetzt nur noch Zebra’s ein.
Die Umstellung von LL17 auf LL19 machte keine Probleme.

Gruss,

Michael