+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

email und office365

Hallo zusammen
wenn ich in der Vorschau einer Rechnung die Funktion email-Versand aufrufe kommt eine Fehlermeldung vom Betriebssystem: " Das Betriebssystem ist momentan nicht in der Lage… >" und dann ein Absturz.

Dieser Fehler ist erst seit dem letzten großen Update von Win 10 aufgetreten.
Vorher konnte ich problemlos email direkt an Outlook übergeben.

Win10, Office365, L&L21

Hallo Herr Fabian,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Das Problem ist bekannt und steht, wie Sie bereits festgestellt haben, im Zusammenhang mit einem Microsoft Update. Aktuell arbeiten wir gemeinsam mit Microsoft an einer Lösung für das Problem. Als Workaround bleibt im Moment leider nur der Mail-Versand via SMTP.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Rauchfuß
Technischer Support
combit GmbH

Hallo Herr Fabian,

gerne möchten wir Ihnen mitteilen, dass Microsoft das Problem mit den aktuellen Patches (Build 1706 (8229.2073)) scheinbar behoben hat. Andere List & Label Entwickler konnten uns dies bestätigen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Rauchfuß
Technischer Support
combit GmbH

Kann dies nicht bestätigen!
Habe bereits noch neuere Build 1707 für Office 365
und habe das gleiche Problem!

Guten Morgen zusammen,

leider scheint es aktuell mit den neuesten Microsoft Patches tatsächlich wieder derartige Probleme zu geben. Wir stehen diesbezüglich bereits mit Microsoft in Kontakt und hoffen bald eine Lösung bieten zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Rauchfuß
Technischer Support
combit GmbH

Guten Tagen zusammen,

uns haben erste Berichte erreicht, dass das aktuelle Windows 10 Fall Creators Update das Problem behebt. Bei Microsoft gibt es einen Forums-Thread, der die Ursache beschreibt:

https://social.msdn.microsoft.com/Forums/office/en-US/a94402a1-89bc-48ba-a715-551abc2c3a2e/showstopper-big-problems-with-outlook-mapi-performance-after-windows-10-creator-update-1703?forum=outlookdev&prof=required

Kann jemand von Ihnen oder Ihren Kunden dies evtl. auch bereits bestätigen? Über jegliche Informationen sind wir sehr dankbar. Microsoft selbst hat sich in dem geöffneten Supportcase diesbezüglich noch nicht geäußert.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Rauchfuß
Technischer Support
combit GmbH

Leider schaffen die letzten Updates keine Abhilfe!!
Das Problem besteht weiterhin…

LLOUTERROR.JPG

Hallo,

gibt es hierfür schon eine Lösung ?
Ich habe das Problem bei rund 20% der Rechner in unserem Netzwerk, der Rest funktioniert.
Alle Rechner haben die selben Windows und Office Versionen installiert.
Online-Reparatur und fixmapi funktionieren nicht.

VG Christian

Microsoft empfiehlt die Durchführung einer Reparatur-Installation bzw. die Durchführung von fixmapi. Weitere Hilfestellungen durch den Microsoft-Support haben wir diesbezüglich nicht erhalten.

Bei einer Online-Recherche haben wir auch Hinweise darauf gefunden, dass das Verhalten auch dann auftreten kann, wenn mehrere Office Versionen parallel installiert sind (beispielsweise 2010 und 2016) oder eine ältere Office-Version vorinstalliert ist. Ist dies auf den betroffenen Rechnern der Fall?

Servus,

sorry aber das ist alles Mumpitz.

  1. heißt die Datei die man umbennen soll nicht mapistud.dll sondern mapistub.dll.
  2. wenn man diese Umbenennt kommt die Fehlermeldung “getlasterror=126”
    nach Ausführung von fixmapi.exe
  3. hat es ausschliesslich Rechner betroffen, die nur 2016 installiert hatten.

Wir haben eine Lösung gefunden, leider aber nicht den Ursprung des Problems,

Der Fehler liegt irgendwo im Benutzerprofil. Meldet man sich mit einem Anderen Benutzer auf dem
Client an, funktioniert alles einwandfrei. Ergo habe ich das betroffene Nutzerprofil auf dem Rechner
gelöscht. (Vorher Sicherung durchführen !!!). Nach der Neuanmeldung funktionierte auch alles wieder
ganz normal.

Leider wissen wir nicht, welche Datei den Fehler verursacht. Aber evtl. kann Combit oder MS uns da weiterhelfen.

Gruß Christian

Hallo Christian,

vielen Dank für die ergänzenden Informationen. Diese werden wir in dem Microsoft Supportcase nachreichen. Das Löschen des kompletten Benutzerprofils erscheint uns ein wenig zu radikal. Evtl. lässt sich das Problem dadurch aber einschränken. Jetzt heißt es leider abzuwarten, was Microsoft macht. Sobald wir neue Infos haben, werden wir diese hier mitteilen.

© combit GmbH