+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Einfaches Report-Benchmarking mit der List & Label Trial Version

Einleitung

Dieser Artikel soll einfache Möglichkeiten aufzeigen, wie es bereits mit der List & Label Trial Version möglich ist, diverse Berichte anhand einer vorgegebenen Datenquelle schnell und einfach zu benchmarken womit bspw. erste rudimentäre Vergleiche zu anderen Reporting Tools gemacht werden können.

Vorgehensweise

Ohne Programmierung kann direkt auf die mitgelieferte Beispiel-Anwendung (DemoApplication??.exe) zurückgegriffen werden, in der bereits zahlreiche unterschiedliche Berichte zur Auswahl stehen. Zudem kann auch im begrenzten Maße auf die Anzahl der zu druckenden Datensätze Einfluss genommen werden.

Was ist beim Benchmarking zu berücksichtigen?

Wichtig: Bitte berücksichtigen Sie die folgenden wichtigen Hinweise bevor Sie mit dem Benchmarking beginnen.

  • Das Benchmarking ist von Aufbau und Art der Datenquelle extrem abhängig. So kann es bereits einen Unterschied machen, ob ein lokaler SQL Server oder ein SQL Server im Netzwerk als Datenquelle zum Einsatz kommt. Gleiches gilt hier auch für die Systemabhängigkeit von List & Label zu einem Druckertreiber. Die Beispiel-Anwendung verwendet hierzu - wenn Sie nicht explizit einen anderen Drucker gewählt haben - den im System eingestellten Standarddrucker. Und als Datenquelle kommt eine lokale Access-Datenbank zum Einsatz.

  • Auch die zum Zeitpunkt des Performance-Tests aktuelle Systemauslastung wird sich auf das Ergebnis auswirken.

  • Das verwendete Export-Format verursacht bspw. auch Schreibzugriffe auf die Festplatte. Zudem unterscheiden sich die einzelnen Export-Formate aufgrund ihrer technischen Natur. So ist das Erstellen einer PDF-Datei etwas vollkommen anderes als das Generieren eines HTML-Exportes.

  • Die in einem Bericht enthaltenen Elemente wie Berichtscontainer (Tabellen, Diagramme), Kreuztabellen, Bilder, PDF-Objekte etc. haben natürlich auch maßgeblichen Einfluss auf die Performance eines Berichtes.

Parameter für das Benchmarking

  • Unter Optionen > Einstellungen können die verwendeten Datensätze für die einzelnen Berichte eingestellt werden:
    grafik
    Hinweis: Hierbei besteht jedoch eine Limitierung der Anzahl der Datensätze, die in der mitgelieferten Access Datenbank enthalten sind. Für den einfachen Listendruck werden die Artikeldaten dann ggf. automatisch mehrfach ausgegeben, um die gewünschte Anzahl der Datensätze zu erreichen.

  • Soll die Datenmenge auch im Bereich “Berichte” der Beispiel-Anwendung über die Anzahl der Datensätze in der Datenbank hinausgehen, so kann natürlich der Bericht im Designer über duplizierte Elemente innerhalb des Berichtscontainers angepasst werden:
    grafik

  • Über Design/Druck > Eigene Datenquellen besteht zusätzlich die Möglichkeit eine andere/eigene Datenquelle für Tests zu verwenden. Darüber können erste Versuche mit eigenen Daten durchgeführt werden, sofern diese direkt von der Beispiel-Anwendung unterstützt wird - die Beispiel-Anwendung bietet nur eine kleine Auswahl der in List & Label verfügbaren Datenquellen an.
    grafik
    Erst durch das Integrieren von List & Label in eine Anwendung können mit Hilfe der Datenprovider alle Datenquellen angebunden und getestet werden.

© combit GmbH