+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Druck manuell beeinflussen


(Guest) #1

Guten Tag,
ich frage mich gerade ob im LL folgendes machbar ist.

  1. Ich designe eine LIST Vorlage im Designer
    TEXT
    TEXT
    TEXT
    MERKER
    TEXT
    TEXT

  2. Im Programm wird LL.Print() aufgerufen

  3. Sobald LL bei MERKER ankommt, soll es mich benachrichtigen (event?).

  4. Ich möchte nun direkt vom Quellcode aus sagen können was gedruckt werden soll

  5. Danach soll ganz normal mit dem Druck fortgefahren werden.

Ist dies in irgend einer Form möglich?

Gruß Thomas


(Guest) #2

Ich vermute es wird mit der .NET Komponente gearbeitet und es wird Databindung verwendet? Denn wenn dem so ist, dann könnte man mit den Events der Komponente “AutoDefineNewLine”, “AutoDefineNewPage” etc. arbeiten. In diesen Events kann man dann noch Einfluß auf die Variablen/Felder nehmen, die gerade gedruckt werden soll. Mal noch in der .NET Hilfe schauen, welches Event genau für was ist. Aber ich denke, dass ist die “Baustelle” für obiges Szenario.


(Guest) #3

Hi Oliver,
ja so könnte es gehen. Wenn der Druck beispielsweise bei MERKER ankommen würde, bekomme ich das event “AutoDefineNewLine” das mir dann sagt das es das Feld MERKER befüllen will. Hier könnte ich dann beispielsweise eine TABELLE einfügen (per DOM). Habe ich das so richtig verstanden?


(Guest) #4

Ich glaube nicht, dass es möglich ist während des Drucks Änderungen im gerade zu druckenden Projekt möglich ist. Besser hier vielleicht im Projekt die Tabelle bereits definieren und mit einer Darstellungsbedingung arbeiten.