+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Bild aus Feldvariable laden


(Paul Dell) #1

Guten Tag,
Ich bin gerade dabei mich in LL einzuarbeiten und bin auf ein kleines Hindernis gestoßen.

Ich habe eine VB.Net Applikation, in der ich DataSets, bestehend aus mehreren DataTables, aus einer Datenbankabfrage erstelle. Ich übergebe dieses DataSet als DataSource an das LL Objekt und starte den Designer. Nun sehe ich die DataTables des DataSets unter Felder in der Variablen/Felder Box.

Ich kann Tabellen hinzufügen, deren Datenquelle eine meiner hinzugefügten DataTables sein kann. um ein Bild in einer Zelle der Tabelle darzustellen, benutze ich Drawing(DataTable.Bild), was auch funktioniert.

Wenn ich ein Bild auserhalb einer Tabelle hinzufüge, dann kann ich eine Formel für die Datenquelle angeben. Leider sind die eingefügten DataTables meines DataSets nicht unter Felder aufgelistet, weshalb ich Drawing(DataTable.Bild) nicht verwenden kann.
Ist es möglich dem Bildes meine DataTables als Datenquelle hinzuzufügen?

Das selbe Problem habe ich mit Textboxen. Ich kann Textboxen keine Einträge aus meinen DataTables hinzufügen.
Ist es eventuell auf eine andere Art möglich?

Über einen Lösungsvorschlag würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Paul Dell


(Paul Dell) #2

Hat niemand eine Idee?


(Günther Schwarze) #3

Welches Bild würdest Du denn außerhalb der Tabelle erwarten? Das erste? Oder das letzte?

LL unterscheidet zwischen Variablen und Feldern. Felder können nur innerhalb von Tabellen verwendet werden weil sie sich von Zeile zu Zeile ändern können. Variablen sind auf einer Seite konstant. Deswegen kannst Du die dann auch außerhalb von Tabellen verwenden. Du willst also eigentlich eine Variable mit dem Bild haben.

Wenn Dir egal ist, welches Bild ausgegeben wird kannst Du einfach den AutoDefineField-Event handeln und dort - wenn Dein Bild vorbeigefluppt kommt - ein

LL.Variables.Add(e.Name, e.Content, e.FieldType)

machen (oder so ähnlich, aus dem Kopf), damit hast Du das Feld dann auch als Variable.

G.


(Paul Dell) #4

Vielen Dank für den Lösungsvorschlag.
Das habe ich gesucht, hat wunderbar funktioniert.

Mit freundlichen Grüßen
Paul Dell