+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Barcode Druckoptimierung

barcodes
designer
(combit Team) #1
Gilt ab List & Label 20
Barcodes zu drucken ist eine äußerst knifflige Angelegenheit. Selbst auf hochauflösenden Geräten können Rundungsfehler die Lesbarkeit von Barcodes erheblich beeinträchtigen. Die typische Balkenbreite eines Barcodes bewegt sich im Umfang von 0,5 mm. Auf einem 600 dpi Gerät (tatsächliche Pixeldichte 609,6) entspricht das nur 11-12 Pixeln. Wenn Sie mit absoluten Koordinaten arbeiten, erhalten Sie einen Barcode dessen Balken zwischen 0,45 und 0,55 mm betragen (ungefähr +-1 Pixelfehler). Während dieser Barcode immer noch lesbar sein kann, wird seine Verwendbarkeit unter Belastung in Hochleistungsumgebungen ziemlich beschränkt werden.

Um eine verlässliche Einstufung für die Qualität eines Barcodes zu erhalten, werden Barcodes nach ISO/IEC 15416 bewertet (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Strichcode#Strichcodeprüfgerät) und in einen Grad zwischen F (am schlechtesten) und A (am besten) eingestuft. Oft wird ein Einstufungsergebnis von mindestens B von Barcodekonsumenten verlangt. Dieser Verifizierungsprozess beinhaltet die Erstellung eines "Scan Reflectance Profile" und die sorgfältige Analyse dieses Scans anhand einer Anzahl von Parametern wie Dekodierbarkeit, Modulation etc.

Ab Version 20 bieten die meisten List & Label Barcodes eine Eigenschaft "Druckoptimierung" an. Wenn diese auf True gesetzt wird, werden die Barcode-Pixel zur Druckzeit an den Ausgabegerätepixeln ausgerichtet. Rundungsfehler können so nicht mehr auftreten und das zu erwartende Einstufungsergebnis ist "A" oder "B", abhängig von Drucker und Papierqualität.

Eine andere Verbesserung ist die Einführung eines Verkleinerungsparameters. Speziell bei Tintenstrahldruckern (und auch einige Laserdrucker) "überdrucken" ihre Punkte leicht, abhängig von der Papierqualität und anderen physikalischen Parametern. Die Verkleinerungseigenschaft erlaubt die Berücksichtigung dieses Effekts und reduziert die Balkenbreiten um die angegebene Anzahl Pixel. So kann das Druckergebnis exakt für die verwendete Hardware optimiert werden.
IDKBTD000876 KBTD000876