+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 9060-10| service@combit.com

Auf Seite 1 und 2 einer Tabelle ist gleiche Position LL22

Hallo zusammen,

hm, ich muss ein wenig ausholen.
Ich habe ein Dokument, welches ich an 2 verschiedene Drucker sende.
Dazu verwende ich die Funktionalität der Ausfertigung. Das geht auch.

Dafür habe ich zwei Tabellen geschaffen, welche vom Datensatz gleich sind.
Jedoch will ich in der ersten Tabelle einige Einträge (Artikelpositionen) Fett haben, andere nicht.
In der zweiten Tabelle genau umgekehrt. Das habe ich auch umsetzen können.

Jedoch wird beim Ausdruck der zweiten Tabelle, also die zweite Ausfertigung für den zweiten Drucker, die letzte Position der ersten Seite auch als erste Position der zweiten Seite aufgeführt. Bei weiteren Folgeseiten ist es das gleiche Phänomen. Bei Tabelle 1 klappt das richtig.

Auf Seite 1 der Tabelle 2 sind genau so viele Positionen aufgeführt wie bei Tabelle 1.
Jedoch ist bei Tabelle 2 viel mehr Platz übrig, da die Schriftgröße kleiner ist.
Bei Tabelle 1 wird der Platz bis unten ausgefüllt.

Wo kann ich nach der Lösung suchen?

Vielen Dank
Stefan

Wenn Sie mehrere Tabellen im Layout haben müssen diese entweder gesondert angesteuert werden oder Sie müssen eine geeignete Datenbindung mit Datenprovider verwenden. Hier bräuchte es also ein paar Details zur Anbindung und vielleicht einige Screenshots die das Problem zeigen.

Die grundsätzliche Vorgehensweise ohne Datenprovider ist hier erklärt: Mehrere Tabellen auf einer Seite

Hallo,

ich komme nicht klar.
Auf Grund des Link´s habe ich alle notwendigen Tabellenzeilen in der 1. Tabelle verdoppelt und die jeweiligen Bedingungen zu Anzeige und Schriftgröße umgeschrieben.
Tabelle 2 habe ich dazu deaktiviert.
Die Tabelle wird jetzt in Ausfertigung 1 und auch in 2 genau gleich angezeigt.
Das heißt, dass die Bedingungen nicht umgesetzt werden. Kann es sein, dass IssueIndex() nicht in der Tabelle wirkt? Einen anderen Schalter zur Ausfertigungsdifferenzierung habe ich nicht.?

Es sollen nicht mehrere Tabellen auf einem Blatt ausgedruckt werden.

Ich bin User mit Zugriff auf den Designer. Ich erstelle also unsere betrieblichen Formulare selbst.
Bei meiner Anwendung handelt es sich um eine Warenwirtschaft in welche LL22 integriert ist.
Zur Datenanbindung kann ich fachlich nichts sagen.

Ich weiß nicht, was Sie mit “gesonderter Ansteuerung der Tabelle” meinen.
Können Sie mir das erklären?

vielen Dank
Stefan

Hallo,

kann ich möglicherweise SetVar() / GetVar() benutzen?
Jedoch ist mir hier nicht klar wie/wo ich den Wert des IssueIndex() mit SetVar() übergebe, damit ich diesen Wert mit GetVar() in der Tabelle als Schalter verwenden kann.

Die große Frage bleibt; Kann IssueIndex() als Schalter innerhalb der Tabelle fungieren oder ist die Tabelle schon vorher fertig.

Vielen Dank
Stefan

Wir hatten hier letztens zwei Diskussionen zu dem Thema: Ausertigung (IssueIndex) als Darstellungsbedingung in Tabellen

Umsetzen kann das im Zweifel aber nur der Hersteller Ihrer WaWi, der sollte auch die technischen Fragen oben beantworten können :slight_smile:.

Ok, vielen Dank für Ihre Antwort.
Und ja, das hatte ich mir angeschaut, aber leider nicht mehr dran gedacht.

Das führt mich ja nun doch wieder zur zweiten Tabelle, denn da funktionierte die differente Schriftgrößeneinstellung auf Grund der externen Schalt-Möglichkeit von IssueIndex().
Aber hier beißt sich die Katze für mich in den Schwanz.

Das heißt für mich doch, dass ich den WaWi Hersteller be-mühen muss.

Vielen Dank trotz-dem

P.S.: meine geschriebenen Texte werden nicht mit den Worten dargestellt, mit welchen ich sie geschrieben habe. Es macht den Eindruck, daß der Text automatisiert ins Englische und danach wieder ins Deutsche übersetzt wird.
Das muss im deutsch sprachigen Forum ab geschaltet werden.
Ich wollte nicht (muss) schreiben, aber “soll-t-e” wird umgeschrieben.

Das Forum hat keine automatische Übersetzung - die Texte werden an sich genau so eingestellt wie Sie getippt werden. Bisher habe ich auch noch keine Klagen gehört. Kann es sein, dass Sie noch irgendein Tool “in the middle” haben, das Ihre Eingaben verändert? Wie kann ich das Problem sonst nachvollziehen? Können Sie einmal einen anderen Rechner oder z.B. Ihr Smartphone verwenden?

Ein Test: muss - sollte - bemühen -> klappt alles.

In meiner Vorschau, Browser Chrome, sieht das jedoch so aus:

Was meinen Sie mit (gehörtin Werkzeug in der Mitte haben) ?

Ich probiere es gleich mit einem anderen Rechner mit Mozilla Browser.

Aha, der Chrome scheint das Problem zu sein.
Aber ich habe keine Ahnung warum.
Da werde ich den Mozilla auch auf dem anderen Rechnert installiern.

Ihr "irgendein Tool “in the middle” " liest sich bei mir als “gehörtin Werkzeug in der Mitte” .
Ich weiß leider dennoch nicht, was Sie damit meinen.

Vielen Dank
Stefan

Sehr seltsam. Ich meinte damit, dass “irgendwas” bei Ihnen zwischen dem was Sie eingeben und dem was Sie lesen Veränderungen vornimmt. Ich würde auf ein Chrome-Plugin tippen. Wenn Sie noch Zeit und Lust haben, das zu untersuchen würde ich mich freuen, dann könnte ich prüfen, ob wir auf unserer Seite etwas anpassen können :slight_smile:. So oder so, vielen Dank für den Hinweis und noch einen schönen Abend!

Hallo Herr Bartlau,

es tut mir leid, das kann ich nicht, bzw. weiß ich nicht wie ich das untersuchen könnte.
Da habe ich keine Ahnung, evtl. können Sie mit da eine Herangehensweise zusenden.

Ich möchte jedoch gern nochmal auf das eigentliche Thema kommen. Da wir hier aber so weit abgewichen sind, werde ich dazu ein neues Thema beginnen.

Vielen Dank

© combit GmbH