+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

RFID LL14


(Guest) #1

Hallo,

ich will von einer .NET Anwendung über einen Zebradrucker einen RFID-Chip beschreiben.

Über die Suche habe ich nur diesen Artikel gefunden…

[url=http://www.combit.net/page674.aspx?action=display&articleid=KBTD000685

Der][/url] Passtrough Modus am Drucker ist aktiviert und eine Textvariable ist ebenfalls angelegt.

Aber anstelle den Zebrabefehl zu interpretieren gibt es mir in dem Textfeld nur den übergebenen String aus.

Wenn ich über die Konsole ohne LL den gleichen Befehl an den Drucker sende wird alles wie gewünscht erstellt.

Ich benutze LL14 Prof. und das ganze soll mit c# realisiert werden.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit.

Danke

Markus


(Guest) #2

Möglicherweise wird der Ausgabestring irgendwie “zerrissen”, so daß
der Drucker ihn nicht mehr erkennt?

a) Druck des Etiketts auf Vorschau

b) in der Vorschau Speichern der Seite als EMF

c) Das EMF anschauen mit einem EMF Viewer (z.B. von Feng Yuan ->
googlen), Suchen nach dem entsprechenden ExtTextOut-Record

Wenn der String dort komplett auftaucht, müßte man mal bei dem
Druckerhersteller nachfragen, warum das nicht klappt. Wenn er nicht
komplett auftaucht, d.h. der erste Teil, der vor dem chr$(13), in
einem Record, und der Rest in einem anderen Record, könnte das an
einem Umbruch liegen oder so? Hilft es dann, bei LL den Umbruch zu
verhindern (Designer: Zeilen-Umbruch-Option z.B. auf “Verkleinern”)?

Paulchen

“Markus Kelm” <markus.kelm@t-onli…> wrote in message
news:156745282009143012@combit.net

Hallo,

ich will von einer .NET Anwendung über einen Zebradrucker einen
RFID-Chip beschreiben.

Über die Suche habe ich nur diesen Artikel gefunden…

[url=http://www.combit.net/page674.aspx?action=display&articleid=KBTD000685

][/url] …

Der Passtrough Modus am Drucker ist aktiviert und eine Textvariable
ist ebenfalls angelegt.

Aber anstelle den Zebrabefehl zu interpretieren gibt es mir in dem
Textfeld nur den übergebenen String aus.

Wenn ich über die Konsole ohne LL den gleichen Befehl an den Drucker
sende wird alles wie gewünscht erstellt.

Ich benutze LL14 Prof. und das ganze soll mit c# realisiert werden.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit.

Danke

Markus


(Guest) #3

… und? geht’s?

Paulchen

“Paul Schmidt” <paulchen4@hotmai…> wrote in message
news:17785622009105542@combit.net

Möglicherweise wird der Ausgabestring irgendwie “zerrissen”, so daß
der Drucker ihn nicht mehr erkennt?

a) Druck des Etiketts auf Vorschau

b) in der Vorschau Speichern der Seite als EMF

c) Das EMF anschauen mit einem EMF Viewer (z.B. von Feng Yuan ->
googlen), Suchen nach dem entsprechenden ExtTextOut-Record

Wenn der String dort komplett auftaucht, müßte man mal bei dem
Druckerhersteller nachfragen, warum das nicht klappt. Wenn er nicht
komplett auftaucht, d.h. der erste Teil, der vor dem chr$(13), in
einem Record, und der Rest in einem anderen Record, könnte das an
einem Umbruch liegen oder so? Hilft es dann, bei LL den Umbruch zu
verhindern (Designer: Zeilen-Umbruch-Option z.B. auf “Verkleinern”)?

Paulchen

“Markus Kelm” <markus.kelm@t-onli…> wrote in message
news:156745282009143012@combit.net

Hallo,

ich will von einer .NET Anwendung über einen Zebradrucker einen
RFID-Chip beschreiben.

Über die Suche habe ich nur diesen Artikel gefunden…

[url=http://www.combit.net/page674.aspx?action=display&articleid=KBTD000685

][/url] …

Der Passtrough Modus am Drucker ist aktiviert und eine Textvariable
ist ebenfalls angelegt.

Aber anstelle den Zebrabefehl zu interpretieren gibt es mir in dem
Textfeld nur den übergebenen String aus.

Wenn ich über die Konsole ohne LL den gleichen Befehl an den
Drucker
sende wird alles wie gewünscht erstellt.

Ich benutze LL14 Prof. und das ganze soll mit c# realisiert werden.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit.

Danke

Markus


(Guest) #4

Hallo,

ich habe es hin bekommen indem ich eine neue Druckerschrift erstellt habe und dem Textfeld
in LL dann diese Schrift übergebe.

Dann wird der Zebrabefehl direkt an den Drucker gesendet und der RFID-Chip entsprechend beschrieben.

Markus

… und? geht’s?

Paulchen

“Paul Schmidt” <paulchen4@hotmai…> wrote in message
news:17785622009105542@combit.net

Möglicherweise wird der Ausgabestring irgendwie “zerrissen”, so daß
der Drucker ihn nicht mehr erkennt?

a) Druck des Etiketts auf Vorschau

b) in der Vorschau Speichern der Seite als EMF

c) Das EMF anschauen mit einem EMF Viewer (z.B. von Feng Yuan ->
googlen), Suchen nach dem entsprechenden ExtTextOut-Record

Wenn der String dort komplett auftaucht, müßte man mal bei dem
Druckerhersteller nachfragen, warum das nicht klappt. Wenn er nicht
komplett auftaucht, d.h. der erste Teil, der vor dem chr$(13), in
einem Record, und der Rest in einem anderen Record, könnte das an
einem Umbruch liegen oder so? Hilft es dann, bei LL den Umbruch zu
verhindern (Designer: Zeilen-Umbruch-Option z.B. auf “Verkleinern”)?

Paulchen

“Markus Kelm” <markus.kelm@t-onli…> wrote in message
news:156745282009143012@combit.net

Hallo,

ich will von einer .NET Anwendung über einen Zebradrucker einen
RFID-Chip beschreiben.

Über die Suche habe ich nur diesen Artikel gefunden…

>>

Der Passtrough Modus am Drucker ist aktiviert und eine Textvariable
ist ebenfalls angelegt.

Aber anstelle den Zebrabefehl zu interpretieren gibt es mir in dem
Textfeld nur den übergebenen String aus.

Wenn ich über die Konsole ohne LL den gleichen Befehl an den
Drucker
sende wird alles wie gewünscht erstellt.

Ich benutze LL14 Prof. und das ganze soll mit c# realisiert werden.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit.

Danke

Markus


(Guest) #5

Hallo
Ich habe das selbe Problem und schon alles mögliche ausprobiert.
Der Drucker ist ein RZ400.
Vielleicht kannst du mir mal den Befehl schicken den du jetzt benutzt.

Die Befehle:
“${^RFW,H”+chr$(13)+"^FD"+3154F6023CB2D128C2000000+chr$(13)+"^FS$}"
bzw.
“${^RFW,H^FD3154F6023CB2D128C2000000^FS$}”

haben nicht funktioniert.