+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 9060-10| service@combit.com

List & Label ohne Druckertreiber verwenden

Einleitung

Ab Version 27 kann List & Label auch ohne im System vorhandenen Druckertreiber verwendet werden. Dies ist insbesondere in Cloud-Umgebungen wie Azure oder AWS wichtig, da hier oftmals keine Drucker installiert sind und aus Sicherheitsgründen auch nicht nachinstalliert werden können. Auch für Docker-Images hat dies große Vorteile, da die eher mühsame und nicht gut skalierende Druckerinstallation entfällt.

Vorgehensweise

Um den neuen Modus zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

.NET / VCL

Die Komponenten verfügen über eine neue Eigenschaft Printerless. Sobald diese auf true gestellt wird, wird der druckertreiberlose Modus verwendet. In Containerumgebungen ist der Default für diese Option bereits true, so dass weiter keine Änderungen notwendig sind.

Andere Sprachen

Sie können den druckertreiberlosen Modus aktivieren, indem Sie die Option LL_OPTION_PRINTERLESS auf 1 setzen. Wichtig: Dies muss vor dem Öffnen des ersten Jobs mit dem Aufruf LlSetOption(-1, LL_OPTION_PRINTERLESS, 1) erfolgen. Nach dem Öffnen eines Jobs kann die Option nicht mehr verändert werden.

Auswirkungen

Sobald der druckertreiberlose Modus aktiviert ist, ändern sich die Einstellmöglichkeiten im Designer. Anstelle eines konkreten Druckers wird ein Virtuelles Gerät verwendet, für das dennoch einige typische Einstellungen vorgenommen werden können:

Dabei kann die Seitengröße auch benutzerdefiniert gewählt werden - so können Layouts mit freien Größen/Dimensionen erzeugt werden, ein weiterer Nutzen dieser neuen Option:

image

Beim Druck stehen Ihnen - außer dem Druck auf Drucker und Datei - alle anderen Formate zur Verfügung. Aus der Vorschau können solche Projekte dann auch - falls im System vorhanden - auf einen Drucker ausgegeben werden. Dabei werden dann die Einstellungen angewendet, die Sie für den Layoutbereich vorgenommen haben.

© combit GmbH