+1 800 256 3608 (toll-free in North America) or +49 7531 90 60 10| service@combit.com

Formatierung von Textelementen


(Guest) #1

Hallo,
wir benutzen L&L 12 als Formulargenerator einer ERP Anwendung. Wir müssen versuchen mit den uns möglichen Mitteln unsere Anforderungen zu erfüllen. Wir haben leider keine Möglichkeit auf den Quellcode der ERP einfluß zu nehmen.

Wir benötigen formatierte Vor und Nachtexte auf unseren Dokumenten. Formatiert = verschiedene Textgrößen, Fett, Kursiv, etc…

In der ERP habe ich die Möglichkeit Vortexte zu erfassen. Die werden jedoch nur in der in L&L formatierten Art- und Weise dargestellt.
Besteht evtl. die Möglichkeit ähnlich wie mit HTML-Tags einfluss auf die Formatierung zu nehmen.

Darüber hinaus habe ich eine OLE-Container eingebunden mit dem ich auf ein Word-Dokument verlinke. Das System scheint mir jedoch statisch. Ist es richtig, dass ich in einer Druckschablone nur auf ein statisch hinterlegtes Dokument zugreifen kann. Ist es irgendwie möglich, dass beim Druck ein Fenster aufgeht in dem ich mein Worddokument manuell wählen kann??

Wie ist das mit der Feld-Höhe eines OLE-Containers? Ich habe mal einen Vortext von einer viertel, mal von einer dreiviertel Seite. Kann ich das irgendwie dynamisch gestalten, dass nachfolgende Tabellen immer direkt hinter dem Ende des Wordtextes anfangen? Oder muß ich für den OLE-Container immer den maximalen Platz einplanen.

Sorry, so viele Fragen im ersten Posting.
Ich plage mich jedoch schon einige Wochen mit der Thematik rum. Ich war schon sehr froh, dass ich heute morgen dieses Forum gefunden habe.

Danke für Eure Hilfe.

Torsten


(Guest) #2

Vor-/Nachtexte
Wenn ich es richtig verstanden habe, dann werden in der ERP zwei Textfelder (Vortext und Nachtext) angeboten, in denen man zusätzlichen Input angeben kann. Sind das denn schon RTF-Texte (formatierte Texte)? Oder ist das hier bereits Plain-Text? Wenn es sich hierbei um RTF-Texte handeln sollte, dann müssten diese beiden Textfelder für List & Label nun eben auch als RTF-Texte angemeldet werden. Dann würde eigentlich auf die Formattierung nicht verloren gehen. Wenn Sie aber als einfache Textfelder angemeldet werden sieht es wohl schlecht aus ;-(

OLE-Container mit Word-Dokument
Da bin ich mir nicht sicher, ob man das von “aussen” beeinflussen kann. Ganz wichtig ist auf jedenfall, dass immer nur die erste Seite eines Word-Dokumentes im OLE-Container angezeigt werden kann.

Wie ist das mit der Feld-Höhe eines OLE-Containers?
Hier könnte man mit einer Verkettung arbeiten. Hierzu gibt es auch einen netten Artikel in der Knowledgebase: “Verkettung von Objekten mit List & Label” (KBTD000603)


(Guest) #3

Danke für die schnelle Information. Das Problem ist halt, dass ich in der ERP diesbezüglich keine Formatierungen angeben kann. Ich hatte schon dran überlegt den String in L&L zu Trennen und ähnlich einer
HTML Formatierung ( = hier startet Fettdruck, = hier endet Fettdruck) zu beinflussen.
Das funktioniert nicht, da ich in L&L nicht mittels Befehlen die Formatierung ändern kann. Ich kann meines
Wissens nur komplette Felder formatieren.


(Guest) #4

Hmm, dann sehe ich erstmal schwarz. Denn woher soll denn List & Label wissen, dass ein unformatierter Text nun formatiert werden soll? Soweit ich weiss, kann man keine Formatierung-Tags angeben. Ich glaube, dass da der bessere Ansatz wäre, die Implementierung des ERPs dahingehend anzupassen, dass es eben auch formatierte Texte zulässt und zusätzlich die Anbindung an LL anzupassen, dass diese formatierten Texte auch als RTF angemeldet werden. Aber dies scheint ein wenig schwierig zu, da das ERB codeseitig nicht angepasst werden kann.

Sehr umständlich wäre folgendes:
Man schreibt den Vor- und Nachtext in WordPad und formatiert ihn dort entsprechend. Danach öffnet man das Dokument mit einem Texteditor (notepad++ oder sowas) und kopiert den RTF-Stream in die Vor- und Nachttextfelder. Sicher ist dann der Text nicht wirklich leserlich; aber in LL kann man dann mit einer Formel - ich glaube ToRTF$() - diesen RTF-Stream entsprechend in einem RTF-Objekt ausgeben lassen. Das ist jetzt natürlich einfach mal nur was dagingesponnenes und vollkommen ungetestet - aber vielleicht regt es ja zu weiteren Ideen an? :wink:


(Guest) #5

Hallo Oliver,
DANKE!!!
Das war der Ansatz den ich brauchte!!
OK, das ist jetzt nichts für unsere Anwender.
Ich bastel mir jetzt mit VB einen Konverter, mit dem ich mir meine Vortexte aus der Datenbank hole, im Wordpad formatiere und als RTF-Stream wieder ablege…

Coole Sache!

Tausend Dank…

Torsten