Berichtscontainer in meine Projekte

Ich bin von der Version 6 bis zur heutigen Version 29 aufgewachsen, die ich derzeit evaluiere. Ich will nun endlich meinen ersten Berichtscontainer erzeugen.
Leider bekomme ich keinen Berichtscontainer im Designer angelegt, das Icon wird bei “Einfügen” gar nicht angezeigt. Was mache ich falsch?
Muss dafür ein bestimmter Befehl noch abgesetzt werden für die Deklarierung?
cmll29.lib ist gelinkt!
cg

Damit der Berichtscontainer bereitgestellt wird, braucht es in der nativen API-Implementierung von List & Label min. den Aufruf von LlDbAddTable. Ist Schema dafür ist eigentlich hier ganz gut beschreiben: Aufruf des Designers.

Danke Oliver, LLDbAddTable (2 Tabellen t_kunden und t_anreden) + LlDbAddTableRelation + LlDbAddTableSortOrder erfolgreich erstellt als Basis für den Designer.
Im Layouter dann die Datenquelle angeben und Sortierung!
Aber wo wird der Connect zu MSSQL-Datenbank gemacht, die Datenbank ausgewählt, damit die Felder der Tabelle automatisch erscheinen?
Ich tue mich schwer mit dem Thema

Mit einem separatem Programm mit MSSQL-Zugriff ohne Berichtscontainer und normale Deklarierung der Felder ist kein Problem.

cg

Für die Datenversorgung ist immer die Anwendung selber verantwortlich - da gibt es keine Konfiguration in List & Label von “außen”.

Wenn man die native API verwendet - oder verwenden muss, da es keine bequeme Databindung-Komponente gibt wie in .NET bspw. - muss man die Datenversorgung immer selber durchführen. Sich also selbst an den SQL-Server verbinden, selbst die Tabellen und deren Spalten auslesen etc. und diese Infos dann an die native API von List & Label Stück für Stück übergeben/anmelden - eben die eigene Druckschleife implementieren. Das Schema hier sollte die Vorgehensweise aus Sicht von List & Label zeigen: Druck relationaler Daten.

Liege ich damit richtig, dass Berichtscontainer nur Sinn machen in der Dotnet-Welt?
Ich dachte damit einen grossen Vorteil erkennen zu können gegenüber der konventionellen Methode über Declare/Select und Fetch in MSSQL.
Man muss doch im Designer die Felder sehen, um diese plazieren zu können!
Das Problem ist weder das Connect zum Datenbank-Server und die Auswahl der Datenbank oder Tabelle
Gibt es ein Beispiel in einer anderen Programmiersprache (VB, C# oder C++) zum Anschauen?
Danke im Voraus

Sagen wir es so: Wenn man .NET verwendet mit List & Label kann man durch das bereitgestellte Databindung sich sehr einfach und schnell an eine SQL-Datenbank verbinden, um Code und die ganze Datenanmeldung für Design und Druck/Export wird automatisch im Hintergrund der .NET Komponente durchgeführt - es braucht dann keine eigene Druckschleife mit manuellem anmelden etc. - siehe auch die Praxisbeispiele in der .NET Dokumentation als Inspiration. Es gibt dafür auch zahlreiche Code-Beispiele für .NET die mit installiert werden und sich zum Ausprobieren gut eignen.

Aber das Ganze ist auch nativ möglich umzusetzen. Die API und das Schema dazu hatte ich ja schon bereitgestellt. Als Beispiel speziell mit/für SQL könntest du sonst dir mal noch das C++ Beispiel ..\Beispiele\Visual C++\Print and Design Reports (SQL data source)\ anschauen.